Von Victoria Heider 0
Kim Kardashian

Kim Kardashian möchte sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen

Kim Kardashian hat dem öffentlichen Interesse an ihrem Privatleben ihre Karriere zu verdanken. Ihre Reality Show und die medienwirksame Traumhochzeit haben Kim zum Starstatus verholfen. Doch jetzt soll Schluss sein mit der omnipotenten Dauerpräsens.


Kim Kardashians ganzer Ruhm beruht auf ihrer Selbstdarstellung. Ob gewollt durch ihre Fernsehshow oder eher ungewollt durch ihr Sex-Tape.

Seit 2012 ist Kim glücklich mit Rapper Kanye West liiert und erwartet bald ein Baby von ihm. Wer jetzt aber gehofft hat, dass sie die Kameras mit in den Kreisssaal nimmt, den muss Kim enttäuschen.

Diese Galerie starten

 

Als baldige Mutter und aus Liebe zu ihrem Kanye will sie die Öffentlichkeit in Zukunft weit weniger an ihrem Privatleben teilhaben lassen.

Von Kanye geläutert zitiert sie promiflash.de: "Mein Freund hat mir viel über Privatsphäre beigebracht".

Persönliche Angelegenheiten, z.B. ihre Beziehung, möchte sie von nun an für sich behalten. "Ich habe nun begriffen, dass nicht jeder alles wissen muss."

Nicht nur in Interviews will sie auf Fragen weniger direkt antworten. Auch ihre Reality-TV Show "Keeping Up with the Kardashians", soll nach der neunten Staffel nicht mehr fortgesetzt werden.

Gut, was Kim jetzt darunter versteht weniger von sich preiszugeben, wird sich herausstellen.

Sie fängt damit aber sicher gleich an und wird keinen Kommentar zu den neusten Gerüchten abgeben.

Entgegen Kims Beteuerung der Nachwuchs sei eine Überraschung, hat sie sich wohl künstlich befruchten lassen, um das Kind vor Gericht für eine schnellere Scheidung von Kris Humphries einzusetzen. Warum sie und Kayne das Baby nicht auf natürliche Weise bekommen konnten wird sie uns nun leider auch nicht verraten.

Für mehr aktuelle Prominachrichten, könnt ihr unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: