Von Stephanie Neuberger 0
Scheidung noch dieses Jahr?

Kim Kardashian: Ehe mit Kris "ein teurer Traum"

Nur 72 Tage hielt die Ehe von Kim Kardashian und Kris Humphries. Seit der Trennung im Oktober 2011 kämpft der Reality-Star um die Scheidung. In ihrer Reality-Sendung ist die Beziehung, die Trennung und die Hochzeit mit Kris immer noch Thema. Kim bezeichnet es, als ein "Traum", der sehr teuer ist.


In einer Traumhochzeit, die in der Reality-Show der Familie Kardashian gezeigt wurde, heiratete Kim Kardashian Kris Humphries. Doch aus dem Traum wurde schnell in Albtraum. Nur 72 Tage nach dem Ja-Wort trennten sich die beiden. Seitdem führen sie einen erbitterten Scheidungskrieg.

In ihrer Serie "Kourtney & Kim Take Miami" war die Eheschließung mit dem Sportler auch 15 Monate nach der Trennung erneut Thema. Kims jüngere Schwester, Khloe Kardashian, versteht bis heute nicht, warum Kim ihn überhaupt geheiratet hat. "Ehrlich, was für eine Zeitverschwendung. Es fühlt sich wie ein Traum an. Für mich ist es gar nicht richtig passiert."

Für Kim ist die Ehe auch ein Traum, allerdings kein guter sondern ein sehr teurer, wie sie eingesteht. "Es ist wirklich ein sehr teurer Traum, der mich einfach nicht in Ruhe lassen will. Ich ärgere mich sehr darüber, aber ich bin jetzt an einem Punkt, wo ich mich dadurch nicht stressen lassen will. Der Richter sagte, dass wir 2013 geschieden werden."

Humphries behauptet, dass Kim ihn nur für die Presse geheiratet hat und fordert daher eine Annullierung. Doch seine Ex bestreitet dies und bekommt Schützenhilfe von ihrer Schwester. "Der einzige Weg, um eine Annullierung zu bekommen, wäre, wenn eine Art Betrug stattgefunden hätte. Kris sagt also, dass Kim ihn nur wegen der Presse geheiratet hätte … Wenn du jemanden nur wegen der Presse heiraten willst, dann würdest du doch jemanden nehmen, der tatsächlich beliebt ist?"

Kim erwartet derzeit ein Baby von Kanye West. Der neue Mann an ihrer Seite hat übrigens den Segen ihrer Schwester.


Teilen:
Geh auf die Seite von: