Von Andrea Hornsteiner 0
Kim Gloss fühlte sich leer

Kim Gloss: Schlimme Depressionen nach Geburt von Amelia

Kim Gloss gestand nun in einem Interview, dass es ihr nach der Geburt ihrer kleinen Amelia alles andere als gut ging. Denn sie litt nach dem Kaiserschnitt unter schweren Depressionen und fühlte sich innerlich leer.


Kim Gloss und Rocco Stark sind seit kurzem frisch gebackene Eltern der kleinen Amelia. Obwohl die junge Familie sehr glücklich wirkt, war nicht immer alles leicht für sie. Denn nun verriet das Paar, dass schon die letzte Zeit vor der Geburt sehr schwer vor allem für die 20-Jährige war.

"Am Ende der Schwangerschaft habe ich zwar gemeckert und geweint und wollte nicht mehr und hatte keine Lust mehr, hatte Rückenschmerzen - ja, und jetzt bereue ich das", erklärte Kim Gloss gegenüber "inTouch". Weiter erzählte die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin: "Ich hatte so etwas wie eine postnatale Depression. So einen richtigen Babyblues."

Rocco Stark kann dies bestätigen: "Sie hat ständig geweint."

Der Grund dafür soll laut Kim Gloss die Tatsache gewesen sein, dass sie ihren Bauch vermisst habe. So hat sie sich immer wieder Fotos von ihrem Bauch angeschaut und dann zu weinen angefangen: "Ich habe mich so leer gefühlt. Ich habe den Bauch vermisst. Den vermisse ich jetzt auch noch. Ich denke, viele Frauen kennen das, die entbunden habe."

Doch heute soll es der 20-Jährigen schon wieder viel besser gehen. Gemeinsam mit ihrem Liebsten Rocco Stark und ihrer kleinen Tochter will sie all dies überstanden haben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: