Von Mark Read 0
Theiss hört als Boxerin auf

Kickbox-Königin Dr. Christine Theiss hängt die Handschuhe an den Nagel

Sie ist das Aushängeschild des deutschen Kickbox-Sports: Dr. Christine Theiss ist nicht nur wahnsinnig erfolgreich, sondern auch sympathisch und darüberhinaus attraktiv. Doch nun hat die 33-Jährige das Ende ihrer Sportkarriere angekündigt.


Hübsch, nett und sehr erfolgreich: Das ist Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss. Die 33-Jährige Münchenerin schaffte es tatsächlich, ein Medizinstudium und eine erfolgreiche Kickbox-Karriere unter einen Hut zu bkeommen. Nachdem sie im Amateurlager alles gewonnen hatte, was es zu gewinnen gibt, wechselte sie vor sechs Jahren ins Profigeschäft und wurde auch hier mehrfache Weltmeisterin. Alle ihrer 22 WM-Kämpfe hat sie gewonnen.

Doch nun ist Schluss: Die Blondine hat gegenüber den "Stuttgarter Nachrichten" angekündigt, ihre Karriere als Profisportlerin am Ende des Jahres beenden zu wollen. Denn: Sie will ein Kind bekommen. "Nach einer Schwangerschaft ist es auf diesem Niveau nicht mehr möglich, in den Ring zurückzukommen", sagt die schöne Boxerin. Sie ist seit 2005 mit Hans Theiss verheiratet. Ihre Liebe soll bald von einem gemeinsamen Kind gekrönt werden.

Und danach zieht es die Doktorin ins TV-Geschäft. Christine Theiss konnte bereits erste Erfahrungen als Moderatorin der Sat.1-Show "The Biggest Loser" sammeln und hat zudem eine kleine Rolle im Film "Die Jagd nach der Heiligen Lanze". In dieser Richtung soll es nun verstärkt weitergehen.

"Ich bringe vieles mit, was die Medien mögen", sagt die sympathische Noch-Sportlerin. Das glauben wir ihr sofort und wünschen ihr auch nach der Profi-Karriere weiterhin viel Glück in allem, was sie anpackt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: