Von Mark Read 0

Kendra Wilkinson: Bessere Mutter durch ihr Sex Tape


In jeder Geschichte steckt auch etwas Gutes, so der landläufige Grundgedanke. Aber was Kendra Wilkinson nun Gutes in ihrer Sex Tape Erfahrung sieht, ist schwer zu glauben. Vor ein paar Monaten schockte das Aufkommen von einem Sex Tape der Ex Freundin von Hugh Hefner die Öffentlichkeit. Auch wenn Kendra schon immer eher freizügig war, wollte sie das pikante Filmchen von ihr und ihrem Exfreund am liebsten für immer vergessen. Denn immerhin wollte sie doch nach ihrer Heirat und der Geburt ihres Sohnes ein seriöseres Image haben. Nun verkündete sie in einem Interview mit "E!Online", dass sie durch diese Erfahrung eine bessere Mutter geworden ist.

"Hank und mir geht es gut. Die letzten Wochen haben uns abgehärtet, wir mussten viel durchmachen. Es tut weh, aber ich weiß dass Hank und ich dadurch zu besseren Eltern werden. Wir können unserem Kind beibringen, was gut und was böse ist. Er soll mit moralischen Grundsätzen aufwachsen und Frauen mit Respekt behandeln.“ Dies ist wohl eine sehr seltsame Erkenntnis, die man aus einem Sex Tape Skandal ziehen kann. Eigentlich sollte auch ohne Sex Film den Eltern klar sein, dass sie ihr Kind moralisch gut erziehen. Kendra räumte außerdem mit ein paar weiteren Gerüchten auf. Sie erklärte, dass sie nie Geheimnisse vor ihrem Mann Hank Baskett hatte. Dieser wusste schon vor der Hochzeit, dass es das Tape gibt.

Außerdem bleibt Hank Junior vorerst auch das einzige Kind der beiden. Gerüchten zu folge wollte Kendra ein zweites Kind bekommen, um ihre Ehe zu retten. Dies sei aber nicht wahr.


Teilen:
Geh auf die Seite von: