Von Stephanie Neuberger 0
Jung und grau

Kelly Osbourne: Darum sind ihre Haare grau

Kelly Osbourne experimentiert gerne mit ihrer Haarfarbe. Seit kurzem trägt die 27-Jährige ihr Haupthaar grau. Dies war keineswegs ein kleiner Farbunfall, sondern tatsächlich gewollt.


Die meisten hoffen, so lange wie möglich von grauen Haaren verschont zu bleiben. Viele verdecken ihre ergrauten Haare sogar unter Tönungen und Farbe. Doch Kelly Osborune sieht die ganze Sache anders. Die 27-Jährige trägt voller Selbstbewusstsein und Stolz ihr graues Haar zur Schau. Allerdings hat sie sich diese Haarfarbe auch selbst ausgesucht. Wer jetzt denkt, dass dies nur aus einer Laune heraus entstanden ist, irrt sich. Denn Kelly hat sich schon immer graue Haare gewünscht.

Die Vorstellung, sehr jung schon grau zu sein, findet die Tochter von Ozzy Osbourne schon lange faszinierend. “Ich wollte das schon mein ganzes Leben lang machen. Ich wollte schon immer jung und grauhaarig sein”, verriet sie in der TV-Show "The Talk". Kelly Osbourne experimentiert gerne mit Farbe und Schnitt. Ihre Frisur und Haarfarbe ist immer wieder anders. Laut der 27-jährigen darf man bis zum 30. Geburtstag einfach alles tragen. “Meiner Meinung nach habe ich mit 27 noch drei Jahre, um Spaß zu haben, denn sobald man 30 ist, sieht man wie ein Idiot aus, wenn man mit buntem, grellem Haar und so weiter herumläuft.” Also bleibt Kelly Osbourne noch ein wenig Zeit, um nach Herzenslust zu experimentieren.

Warum die Leute sich über ihre grauen Haare wundern und dies nicht von Kelly erwartet hätten, versteht die Rocker-Tochter nicht. Immerhin war sie schon immer ausgeflippt und sie kommt auch nicht gerade "aus der normalsten Familie", wie sie selbst zugibt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: