Von Sabine Podeszwa 0
Thank god I'm a celebrity!

Kelly Clarkson nutzt ihren Promi-Status aus!

Kelly Clarkson gibt zu, dass man als Promi viele Vorzüge hat, die sie sich gerne zu Nutze macht. Allerdings lässt sie solche Dinge immer ihren Assistenten regeln. Ihr selbst wäre es viel zu peinlich, aufgrund ihres Promi-Status eine Sonderbehandlung zu erwarten!


Kelly Clarkson gewann 2002 die erste Staffel von "American Idol". Seitdem hat sie mit ihrer Musik weltweiten Erfolg und einen nicht zu unterschätzenden Promi-Status. Dieser verschafft ihr viele bequeme Vorteile, die sie durchaus zu schätzen weiß. "Ich liebe es, wenn man in einem Restaurant anruft und sie ausgebucht sind. Dann lässt man seinen Assistenten anrufen, der deinen Namen nennt und schon haben sie plötzlich doch einen Tisch!" freut die Sängerin sich. "Ich würde allerdings nie selber sagen, wer ich bin. Dann wäre ich ja eine Angeberin und das wär total peinlich!"

Was sie jedoch nicht verstehen kann ist, wenn einige ihrer berühmten Kollegen sich absichtlich in die Öffentlichkeit drängen, um im Gespräch zu bleiben. "Ich lache über Leute, die nur irgendwo hingehen, um gesehen zu werden. Am Anfang hat man mir noch gesagt, dass ich das auch tun soll, aber mir erscheint das unecht und lächerlich."


Teilen:
Geh auf die Seite von: