Von Steffen Trunk 0
Schmuck von Autorin Jane Austen

Kelly Clarkson muss wertvollen Ring an Großbritannien zurückgeben

So schnell kann es gehen! Die US-Sängerin Kelly Clarkson ersteigerte 2012 bei einer Auktion einen Goldring mit türkisfarbenem Stein. Über 150.000 Pfund ließ die „American Idol"-Gewinnerin für diesen Schmuck springen, doch nun muss sie diesen an Großbritannien zurückgeben, da es sich um einen "nationalen Schatz" handele.

Kelly Clarkson muss Ring von Jane Austen an England zurückgeben

Kelly Clarkson muss Ring von Jane Austen an England zurückgeben

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Castingshow-Gewinnerin Kelly Clarkson war sicherlich überglücklich, als sie bei einer Auktion einen wundervollen Goldring ersteigerte, denn noch dazu war er einmal Eigentum der „Stolz und Vorurteil“-Autorin Jane Austen, die 1817 verstarb. 150.000 Pfund musste das Stimmwunder aus den USA dafür auf den Tisch legen – für eine erfolgreiche Sängerin allerdings kein Problem.

Die britische Regierung sieht Clarksons Ring als „nationalen Schatz" an

Dieses Problem hatten nun aber andere! Die britische Regierung befand, dass der berühmte Ring von Jane Austen nicht in Besitz von Kelly Clarkson bleiben dürfe. Zuerst wurde das Schmuckstück vom britischen Kultusministerium mit einem zeitweisen Exportverbot belegt, sodass dieser „nationale Schatz“ nicht ausgeführt werden durfte. Mit diesem Verbot wollte die britische Regierung Zeit gewinnen, um Spenden für einen Ringrückkauf sammeln zu können.

Für 158.000 Pfund kauft Großbritannien Kelly Clarkson den Ring ab

Dem Jane Austen's House Museum ist es nun gelungen, genug Geld zu sammeln, um den wertvollen Ring wieder nach England holen zu können. Knapp 158.000 Pfund wurden der US-Sängerin hierfür gezahlt. Nun wird der Ring von Jane Austen als nationaler Schatz im Museum ausgestellt und Clarkson sei froh, dass viele Jane-Austen-Fans dieses wundervolle Schmuckstück nun im Museum betrachten dürfen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: