Von Kathy Yaruchyk 0
Freizügig

Keira Knightley: "Mir macht es nichts aus, meine Brüste zu zeigen"

Keira Knightley ist wirklich sehr dünn. Kein Wunder, dass oftmals behauptet wird, sie sei magersüchtig. Doch jetzt zeigt die Schauspielerin, dass sie wirklich ein gesundes Verhältnis zu ihrem Körper hat und steht zu ihrer kleinen Oberweite.


Der "Fluch der Karibik"-Star Keira Knightley (27) gestand neulich in einem Interview, kein Problem damit zu haben oben ohne vor der Kamera zu stehen.

Die Verlobte von James Righton ist nämlich der Meinung, dass ihre Oberweite so klein ist, dass sie eh kein öffentliches Interesse erregt: "Mir macht es nichts aus, meine Brüste zu zeigen, weil sie so klein sind, interessieren sich die Leute nicht wirklich für sie", so die Schauspielerin im Allure-Magazine.

Die 27-Jährige gibt außerdem zu, dass sie es amüsant findet, wenn ihre Fotos für Promotion-Zwecke bearbeitet werden und die Schauspielerin "kurviger" gemacht wird.

Nur einmal war sie richtig sauer: "Ich war nur wütend als die Brüste sehr, sehr schlaff gemacht wurden. Für das Plakat von "King Arthur" machten sie mir diese wirklich komischen, schlaffen Brüste", beschwert sich die 27-Jährige.

Keira regt sich auf, da das Plakat überhaupt nicht glaubwürdig wirkt, denn jeder weiß ja eigentlich, dass sie kaum Oberweite hat.

Doch Keira nimmt das ganze mittlerweile mit Humor: "Das ist mein Gesicht auf dem Plakat. Ich dachte mir "Wenn ihr mir schon Fantasie-Brüste macht, dann wenigstens straffe!"

Es überrascht, dass die Schauspielerin, die häufig wegen ihrer mageren Figur kritisiert wird, ein ziemlich gesundes Verhältnis zu ihrem Körper an den Tag legt.

Ab dem 6. Dezember ist Keira in der Hauptrolle des Films "Anna Karenina" zu sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: