Von Stephanie Neuberger 0
Sie bewundert ihn

Keira Knightley beeindruckt von Karl Lagerfeld

Keira Knightley liebt Mode, aber dem ganzen Zirkus der drumherum passiert, würde die Schauspielerin am liebsten aus dem Weg gehen. Zwar genießt sie es die Kollektionen auf dem Laufsteg zu sehen, säße aber lieber in der letzten Reihe statt ganz vorne.


Viele modeinteressierte Menschen würden alles dafür geben, einmal einen Platz in der ersten Reihe einer Fashionshow von Chanel oder Dior einnehmen zu dürfen. Die Plätze sind heißbegehrt und gehen an die wichtigsten Chefredakteure und auch an Stars. Keira Knightley durfte bereits in der Front Row von ein paar Designern Platz nehmen. Aber obwohl sie Mode liebt und es großartig finden, die Kollektionen zu sehen, gefällt ihr der Sitz in der ersten Reihe nicht. Im Interview mit Harper's Bazaar verkündet Keira, dass sie lieber ganz hinten sitzen würde. Dort könnten sie keine Fotografen entdecken und Bilder machen. Die Schauspielerin ist bekannt dafür und betonte bereits in anderen Interviews, wie ungern sie fotografiert wird. Keira Knightley hasst es, von Paparazzi im Privatleben abgelichtet zu werden. Selbst Fotografen auf der Fashion Week stören sie allem Anschein nach.

Dennoch besucht die 26-jährige Fashion Shows, "weil es Kunst ist", wie sie selbst sagt. Jede Schau, die sich der "Fluch der Karibik" Star angesehen hat, sei "außergewöhnlich" gewesen. Besonders bewundert die Britin Designer Karl Lagerfeld. Keira Knightley, die für den Chanel Duft Coco Mademoiselle wirbt, ist aber nicht nur von seiner Mode entzückt, sondern seine ganze Person beeindruckt sie. "Karl ist großartig. Er ist ein eifriger Leser und er spricht etwa fünf verschiedene Sprachen. Er kann sich also in der einen Sekunde mit jemandem auf Englisch unterhalten und in der nächsten auf Französisch. Dann klingelt sein Telefon und er wechselt zu Italienisch", sagt sie dem Magazin.


Teilen:
Geh auf die Seite von: