Von Spi Nxc 0

Kein Zurück mehr für Charlie Sheen – oder doch?


Es bleibt wie es ist. Auch wenn der US-Schauspieler Charlie Sheen immer wieder betont, wieder die Dreharbeiten für die US-Erfolgsserie „Two and a Half Men“ aufnehmen zu wollen, beharrt die Produktionsfirma auf ihrem Veto: Nie wieder Charlie Sheen, lautete die Aussage. Da hilft es auch nichts, dass der TV-Sender CBS, in den die Erfolgsserie ausgestrahlt wird, sich für den exzentrischen Schauspieler, der zuletzt nur mehr mit seinen Skandalen für Zeitungsberichte gesorgt hat, begnadigen möchte und sich für ein Comeback von Charlie Sheen stark macht.

Dass der vom Fernsehsender geforderte und von der Produktionsfirma abgelehnte Schauspieler gerne wieder in seine Rolle bei „Two and a Half Men“ schlüpfen würde, versteht sich von selbst. Spätestens dann jedenfalls, wenn man sich die Gage, die Charlie Sheen für seine Rolle kassiert, anschaut. Rund zwei Millionen US-Dollar soll der Sohn von Martin Sheen für jede Folge kassiert haben. Jede Menge Kohle für die halbstündige Serie. Mittlerweile hat Charlie Sheen bereits acht Staffeln abgedreht. Damit wurde der Mann, der in letzter Zeit so gerne und so oft zu tief ins Glas geguckt hat und gerne Party-Orgien mit mehr oder weniger leicht gekleideten Damen zelebriert hat, zum bestbezahlten Serienhelden aller Zeiten in Amerika.

Irgendwann war es dann doch soweit, dass die Produktionsfirma nicht mehr ein Auge zudrücken wollte. Anfang März hat Charlie Sheen das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Folge war der Rauswurf aus der Serie „Two and a Half Men“. CBS scheint dagegen nicht so streng vorgehen zu wollen wie die Produktionsfirme. Der Sender hat bereits durchklingen lassen, Gnade vor Recht walten zu lassen und dem 45-Jährigen eine neue Chance geben zu wollen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: