Von Milena Schäpers 0
Eine Einzelgängerin

Kein Zoff unter den „Desperate Housewives“!

Böse Gerüchte um das Serienende von „Desperate Housewives“ machten sich breit. Es soll zu Streitigkeiten zwischen den Hauptdarstellerinnen gekommen sein. Nun versichert Eva Longoria: Wir verstanden uns alle gut!


In der Vergangenheit wurden Stimmen laut, die behaupteten, dass die Hauptdarstellerinnen der US-Serie „Desperate Housewives“, die jetzt mit der 8.Staffel ihr Ende fand, sich am Set gar nicht gut verstehen. Angeblich hätten Eva Longoria, Marcia Cross und Felicitiy Hoffman die Vierte im Bunde, Teri Hatcher nicht leiden können.

Eva Longoria klärte die Gerüchte nun "Teri war einfach nur eine Einzelgängerin", berichtet die Schauspielerin von dem 'Desperate Housewives'-Set. "Ich und Marcia und Felicity standen uns viel näher, weil wir richtige Mädels sind, die sich gerne miteinander umgeben. Teri ist nicht so. Da war kein böses Blut", versicherte die amerikanische Schönheit weiter.

Ebenso trübte auch die verlorene Klage der ehemaligen Darstellerin Nicollette Sheridan gegen den Macher der Show die Stimmung am Set nicht. "Wir hatten nichts mit dem Gerichtsprozess zu tun", berichtete Longoria dem britischen 'OK!'-Magazin. Im Gegenteil, die „Gabrielle“-Darstellerin schwärmte: "Nicollette ist großartig, sie ist eine tolle Frau. Sie ist lustig, ein richtiges Frauenzimmer."


Teilen:
Geh auf die Seite von: