Von Mark Read 0
Wegen Bluterguss

Kein Weltfußballer in Hamburg: Lionel Messi sagt Testspiel ab

Es ist zwar nur ein Testspiel, doch für viele Fans des Hamburger SV trotzdem der Kick des Jahres. Vor ausverkauftem Haus absolviert der Bundesligist am heutigen Abend ein Testspiel gegen den großen FC Barcelona. Blöd nur, dass dessen Mega-Star das Spiel kurzfristig absagen musste.


Das ist bitter! Wenn heute ab 18 Uhr in der Hamburger Imtech-Arena der Ball rollt und der heimische Hamburger SV zum Testspiel gegen großen FC Barcelona antritt (Live-Übertragung in der ARD), dann wird ausgerechnet der größte Star der Katalenen fehlen: Lionel Messi. Der dreimalige Weltfußballer aus Argentinien musste den Test-Kick wegen eines Blutergusses in der rechten Wade absagen. Das twitterte der FC Barcelona heute früh und dürfte damit einige Fans der Hamburger ziemlich ärgern.

Denn ist es anzunehmen, dass Messi einer der Hauptgründe dafür war, dass das Stadion seit längerem ausverkauft ist. Zwischen 15 und 56 Euro haben die Karten laut "Bild"-Informationen gekostet. Zudem hatte der FC Barcelona einen Auftritt seines "Zauberflohs" im Spiel zum 125. Vereinsjubiläum der Hanseaten vertraglich zugesichert. Da Messi nun nicht auflaufen kann, reduziert sich die Antrittsgage des FC Barcelona von 1,2 Millionen Euro auf 800.000. Immerhin eine gute Nachricht aus Sicht des HSV.

"Das ist bitter. Messi ist derjenige, der die Leute am meisten interessiert hat", fühlt auch HSV-Boss Carl Edgar Jarchow mit den frustrierten Fans mit, weiß aber: "Wir können es leider nicht ändern, ihn nicht zwingen zu spielen." Generell werden die Katalanen unter ihrem neuen Coach Tito Vilanova auf viele ihrer Superstars verzichten und eher unbekannte, junge Spieler testen. Die größten Namen bei Barcelona dürften heute Abend Dani Alves und Javier Mascherano seien, vielleicht auch noch Adriano.


Teilen:
Geh auf die Seite von: