Von Nils Reschke 0
EM 2012 Gruppe A

Kein Sieger im Eröffnungsspiel: Polen und Griechenland trennen sich 1:1

Es wurde viel geboten in Warschau. Eine stimmungsvolle Eröffnungsfeier, 90 Minuten spannender Fußball, zwei Platzverweise, aber auch zwei Tore. Da war Musik drin zum Auftakt der EM 2012.


Spielerisch war das Eröffnungsspiel bei dieser 14. Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine sicher kein Leckerbissen. Aber wenn alle Spiele eine solche Dramatik zu bieten haben, dann dürfen wir uns noch auf einige Highlights gefasst machen. Der Auftakt in der Gruppe A im Nationalstadion in Warschau fand jedenfalls keinen Sieger. Gastgeber Polen und Herausforderer Griechenland trennten sich schiedlich friedlich 1:1 (1:0), wenngleich der EM-Sieger von 2004 um ein Haar sogar den Sieg geschafft hätte.

Testet euer Fußball-Wissen in unserem EM-Quiz

Die Polen übernahmen zunächst von Anpfiff an das Kommando, während Griechenland nur ein Ziel verfolgte: Erst einmal die Null halten. Die erste Chance hatte bereits nach fünf Minuten Rafal Murawski, doch Keeper Konstantinos Chalkias war auf der Hut. Die Hausherren tasteten sich weiter heran, immer wieder über die rechte „Dortmunder“ Seite, wo Lukasz Piszczek munter flanken durfte, Vereinskamerad Robert Lewandowski aber zunächst noch haarscharf den Ball verpasste (14.). Drei Minuten später war es dann soweit. Wieder eroberten die Polen schnell das Leder, wieder fackelte Piszczek nicht lange. Lewandowski nickte sträflich frei gelassen zum verdienten 1:0 ein. Doch die polnische Elf vergaß, das zweite Tor bis zur Pause nachzulegen. Chancen hab es jedenfalls noch einige. Negativer Höhepunkt aus Sicht der Griechen war die Gelb-Rote Karte für Sokratis von Werder Bremen, der es nicht fassen konnte (44.).

Die Polen also im zweiten Durchgang in Überzahl, die Griechen mit der Antwort! Auch die Hellenen probierten es über rechts und der gerade erst eingewechselte Dimitrios Salpingidis schlug ohne Kompromisse zum 1:1 zu (51.). Jetzt war gespannt zu beobachten, wie sich die Hausherren nach diesem Schock anstellen würden. Die Antwort lautete: ungeschickt. Ein weiterer Steilpass auf Joker Salpingidis brachte Polens Keeper Wojciech Szczesny in die Bredouille. Er wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Rote Karte gegen den Torwart und Strafstoß! Ersatzkeeper Tyton musste ran – und parierte den Elfmeter von Karagounis. Was für Szenen in Warschau. Griechenland ließ die große Chance auf den Sieg liegen, von Polen war das zu wenig, will man die Gruppe A in der Vorrunde überstehen.

Aufstellungen, Torschützen und mehr: Alle Infos zum Spiel


Teilen:
Geh auf die Seite von: