Von Stephanie Neuberger 0
Er verzichtet

Katy Perry: Russell Brand schenkt ihr das Haus

Katy Perry und Russell Brand werden ihre Scheidung ganz offenbar ohne öffentlichen Rosenkrieg überstehen. Nun überließ Russell seiner Exfrau das gemeinsam erworbene Haus. Der Komiker verzichtet auf seinen Anteil.


Die Scheidung von Russell Brand und Katy Perry entpuppt sich als einvernehmliche Trennung. Zumindest, was die Teilung des Besitzes betrifft. Nachdem der Komiker im Dezember nach 14 Monaten Ehe die Scheidung von Katy Perry einreichte, muss sich das frühere Paar nun über die Güterverteilung einigen. Bisher verläuft dies ohne Rosenkrieg. Laut Scheidungsunterlage sollen sie zu einer Einigung gekommen sein. Unlängst verzichtet Russell auf mehrere Millionen Dollar, die ihm laut Gesetzt nach der Trennung von seiner Frau zugestanden hätten. Doch der 36-Jährige wollte keinen Cent von Katys Vermögen, das sie während der Ehe erwirtschaftet hat. Nun machte Brand seiner Ex ein weiteres großzügiges Geschenk.

Er verzichtet auf jegliche Rechte am gemeinsamen Haus in Los Angeles. Katy Perry darf es behalten, wie TMZ berichtet. Im Juni 2011, also nur sechs Monate vor der Trennung, kaufte das damals noch glückliche Paar die Villa in Los Angeles. Für einen Preis von 6,5 Millionen Dollar wurde die Villa zu ihrem Zuhause. Jetzt darf Katy alleine in ihrem großen Haus wohnen und muss ihrem Exmann auch dafür nichts geben. Offizielle Dokumente halten Russells Großzügigkeit fest, damit er es sich nicht doch noch anderes überlegt.

Ganz offensichtlich meint Russell Brand seine kürzlichen Worte gegenüber dem "People" Magazin sehr ernst. Dort erklärte er, dass er an nichts festhalten möchte. Immerhin sind sich die beiden tatsächlich über alles einig geworden und verzichten auf eine Schlammschlacht. Der 36-jährige hat auch ganz offenbar kein Interesse daran, mit der Scheidung sein Konto aufzubessern.


Teilen:
Geh auf die Seite von: