Von Milena Schäpers 0
"Cloud Atlas"

Katy Karrenbauer: Vom Dschungelcamp nach Hollywood

Vom Frauenknast über das Dschungelcamp zur RTL II-Serie X-Diaries. Katy Karrenbauer hatte eine Karriere mit Höhen und Tiefen. Doch gerade wiederfährt ihr wieder ein Höhenflug und zwar bis zu den Wolken. Sie spielte eine kleine Rolle im Hollywood-Streifen „Cloud Atlas“.


Als „Walter“, wie Katy Karrenbauer in „Hinter Gittern“ hieß, ist die Berlinerin schon lange nicht mehr in der deutschen TV-Landschaft unterwegs. Zuletzt sah man sie beim perfekten Promi-Dinner, bei X-Diaries oder 2010 bei Big-Brother.

Der Grund für ihren Trip durch Reality-Formate ist Geldnot. Karrenbauer meldete vor Jahren Privatinsolvenz an, seit 2011 ist die Schauspielerin schuldenfrei und möchte das in Zukunft auch bleiben.

„Deshalb bin ich auch ins RTL- Dschungelcamp gegangen. Seitdem habe ich keine Angst mehr vor Trash-Formaten wie X-Diaries. Man muss ja Geld verdienen.“, so Katys Eingeständnis zur Bild-Zeitung.

Vor Kurzem lichtete sich jedoch das Feld. Denn die 49-Jährige bekam eine kleine Rolle im Kino-Streifen „Cloud-Atlas“. Katy fährt fort:„Solange ich zwischendurch Filme wie ,Cloud Atlas‘ machen kann, muss ich mich für nichts schämen.“ Da hat sie vollkommen Recht! Das Mitwirken in der Verfilmung des Beststellers ist eine große Ehre, denn die Hauptrollen übernahmen Hollywoodstars wie Tom Hanks (56) und Halle Berry (46).

„Meine Rolle war nicht groß, aber ich werde immerhin im Abspann erwähnt“, sagt die Schauspielerin. „Ich spiele eine Schottin, die in einer Berliner Kneipe eine Prügelei mit Engländern anzettelt. Ich habe sogar Gälisch gesprochen.“

Wir sagen: Nur weiter so! Vielleicht erleben wir unsere "Walter" ja bald wieder in einem ähnlich spannenden Format wie „Hinter Gittern“.


Teilen:
Geh auf die Seite von: