Von Stephanie Neuberger 0
TV Aus

Katja Saalfrank: RTL stoppt "Die Super Nanny"

Katja Saalfrank war sieben Jahre lang "Die Super Nanny" von RTL. In dem Sendeformat besuchte die Pädagogin Familien mit Problemen. Ziel war es das Leben mit den Kindern wieder harmonisch zu gestalten. Nun hat der Sender die Sendung abgesetzt. Allerdings können mangelnde Einschaltquoten nicht der Grund sein.


Katja Saalfrank hat viele Familie beraten. Viele Jahre war sie "Die Super Nanny" von RTL. Die Mutter von vier Kindern hat Pädagogik studiert und arbeitet als Familienberaterin. Für RTL ließ sie sich bei ihrer Familienarbeit mit der Kamera begleiten. Sicherlich hatte die Sendung gute Einschaltquoten und viele Zuschauer sahen sich Mittwochsabends an, wie Katja die Familien besuchte. Dennoch ist nach sieben Jahren nun Schluss. RTL wird keine neuen Folgen der "Super Nanny" produzieren. Aber wieso? Über die Gründe kann nur spekuliert werden. Immer wieder geriet das Format in die Kritik. Zuletzt nachdem in der Sendung eine Mutter ihre Kinder geschlagen hat. Kinderschützer kritisierten, dass der Sender nicht eingegriffen habe. Auch wenn Katja Saalfrank und RTL diese Vorwürfe abgewiesen haben, blieb der bitter Nachgeschmack. Vielleicht ist die öffentliche Kritik am Format der Grund für das TV-Aus.

Katja Saalfrank bittet die Fans der Sendung in einem Statement um Verständnis. "Ich bitte die Fans der Sendung um Verständnis für die Entscheidung. In meiner TV-Arbeit sind mir Authentizität und Nachhaltigkeit wichtig, und ich bin dankbar, dass wir mit 'Die Super Nanny' über Jahre hinweg ein erfolgreiches, nicht gescriptes Reality-Format etabliert haben, das mit meinen Idealen im Einklang war“, zitiert die Bild Zeitung die 40-jährige. Die Arbeit war für die Pädagogin bewegend und wichtig, wie sie weiter erklärt: "Es waren sieben erfolgreiche und schöne, aber auch intensive und bewegte Jahre, in denen es möglich war, vielfältiges Familienleben zu zeigen und auch kritische Themen zu bearbeiten.“

Katja Saalfrank wird nun mit ihrem Abendprogramm "Nein, Mama!" deutschlandweit unterwegs sein und Eltern Tipps und Tricks bei der Erziehung geben. Zudem gibt die 40-jährige auch Seminare und Workshops. Nur als "Super Nanny" wird die vierfache Mutter nicht mehr zu sehen sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: