Von Mark Read 3
Schlimme Vorwürfe

Katja klagt an: "Der Bachelor hat mein Leben zerstört"

In der RTL-Show "Der Bachelor" belegte Katja Runiello am Ende den dritten Platz. Obwohl sie im Rahmen der Sendung in Südafrika mit Sunnyboy Paul Janke turteln durfte und nun sehr bekannt ist, bereut sie ihre Teilnahme an "Der Bachelor" mittlerweile.


Das Problem ist: Bei "Der Bachelor" geizte Katja nie mit ihren Reizen und versuchte sich auch an der ein oder anderen Intrige gegen ihre Mitbewerberinnen. Prompt bekam die 26-Jährige den Stempel "Sexluder" verpasst. Dabei hat Katja oft genug betont, dass sie in der Show eine Rolle gespielt hat und im echten Leben ganz anders ist. Doch das hilft ihr in diesem Fall nichts.

"Auf Facebook kommen täglich bis zu 100 negative Einträge rein. Am brutalsten sind die Mails von Frauen. Die rasten richtig aus, nennen mich Schlampe, Miststück und noch viele andere furchtbare Schimpfwörter", klagt die 26-Jährige ihr Leid beim Internetportal "madonna.oe24.at". Deshalb zieht sie auch ein düsteres "Bachelor"-Fazit: "Dieses Format hat mein Leben zerstört."

Denn ihr Leben hat seit der Ausstrahlung der RTL-Show, die vor über drei Monaten gedreht wurde, eine sehr negative Wendung genommen. "Ich gehe seit Wochen nicht mehr aus dem Haus. Ich gehe nicht einmal mehr ins Fitnessstudio, fahre auch nicht mehr mit der Bahn“, jammert die Drittplatzierte. „Zwar quillt mein Postfach über vor Anfragen. Aber ich kann das Positive nicht genießen, weil mich so viele Menschen hassen.“

Katja behauptet, dass RTL sich nicht an Absprachen gehalten habe. So wurde den Kandidatinnen etwa versprochen, dass peinliche Zwischenfälle herausgeschnitten werden, doch in der ausgestrahlten Fassung von "Der Bachelor" waren sie trotzdem zu sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: