Von Mark Read 0

Katie Price: Neue Anschuldigungen vom Ex


Der Streit um die gemeinsame Tochter von Katie Price und Peter Andre geht scheinbar in eine neue Runde. Nach einen gemeinsamen Urlaub mit Mama Katie soll die kleine drei Jahre alte Tochter der beiden Princess Tiamii mit einer fast  acht Zentimeter langen Verbennung auf dem Rücken heim gekommen sein.

Papa Peter Andre entdeckte nach dem gemeinsamen Urlaub, den die Kleine Princess mit ihrer Mama Katie verbrachte die sonderbare Verbrennung auf ihrem Rücken. Doch auch auf mehrfache Nachfrage soll Katie Price keine rechte Auskunft darüber gegeben haben, wie sich das gemeinsame Kind die Wunde zugezogen haben könnte. Laut Aussage von Peter Andre soll die Verbrennung noch nicht einmal richtig medizinisch versorgt gewesen sein.

Als besorgter Vater schaltete er sogleich auch seine Anwälte ein, um in Zukunft das Wohl und die Gesundheit seiner Kinder gewährleisten zu können, wie es hieß. Eine ungenannte Quelle berichtete, der Unfall, bei dem die kleine Princess die Verbrennung erlitt, soll bei einem gemeinsamen Saunabesuch geschehen sein: „Katie war mit ihrer Mutter und ihrer Schwester in der Sauna, als Princess rein rannte und sich an irgendwas verbrannte. Wir wussten nicht genau was es war, vermuten aber, dass es ein heißes Rohr gewesen sein muss. Katie war ganz verzweifelt, als sie sah, welche Schmerzen ihr Kind hatte. Katie ist tieftraurig, dass ein kleiner Unfall zu einer öffentlichen Sache werden musste. Princess geht es gut.“

Für Vater Peter Andre allerdings ist dieser Vorfall Grund genug, sich Sorgen zu machen. „Wie jeder Vater, will er einfach, dass seine Kinder glücklich sind. Aber wenn er hört, dass Princess in eine Sauna darf und sich dort verbrennt, dann ist das nicht gerade ermutigend.“

Hoffentlich geht es der kleinen Princess bald besser und von all den Streitereien ihrer Eltern bekommt die Kleine möglichst wenig mit.


Teilen:
Geh auf die Seite von: