Von Mark Read 0
In New York

Katie Holmes: Suri soll die Ex-Schule von Lady Gaga besuchen

Nachdem die Scheidung von Tom Cruise unter Dach und Fach ist und Scientology nicht mehr in ihrem Leben herumspukt, will Katie Holmes ihrer Tochter Suri offenbar eine normale Jugend ermöglichen. Deshalb wird die kleine Tochter künftig auf eine katholische Mädchenschule gehen, die bereits einige prominente Ex-Schüler aufweisen kann.


Direkt nachdem sie die Scheidung von Tom Cruise einreichte, nahm Katie Holmes wieder den katholischen Glauben an. Und auch ihre kleine Tochter Suri soll nun katholisch erzogen werden. Die Fünfjährige wurde bislang zuhause unterrichtet und wäre, hätte die Ehe mit dem bekennenden Scientologen Cruise weiter bestand gehabt, wohl früher oder später in einer Scientology-Jugendeinrichtung gelandet. Nun will Holmes ihre kleine Tochter aber in eine katholische Mädchenschule stecken. Und zwar nicht in irgendeine.

Die New Yorker "Convent of the Sacred Heart"-Schule soll es sein - eine renommierte Bildungseinrichtung, in der unter anderem schon die Schwestern Nicky und Paris Hilton die Bänke drückten. Und noch eine bekannte Absolventin kann die Schule vorweisen: Stefani Joanne Angelina Germanotta, besser bekannt als Lady Gaga! Die private Schule kostet Katie Holmes angeblich über 30.000 Dollar im Jahr. Aber alles ist wohl besser, als mit ansehen zu müssen, wie das eigene Kind von Scientology erzogen wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: