Von Sabine Podeszwa 0
Keine Kompromisse!

Katie Holmes möchte nicht wie Nicole Kidman enden!

Katie Holmes hat sich zwar von Tom Cruise getrennt, wird die gemeinsame Tochter vorläufig jedoch mitnehmen. Sie hat das alleinige Sorgerecht beantragt und denkt nicht daran, die kleine Suri ihrem Vater zu überlassen! Dies ist nämlich Toms letzer Frau, Nicole Kidman, passiert. Die gemeinsamen Kinder blieben nach der Trennung bei Tom!


Katie Holmes ist fest entschlossen, ihre Tochter Suri bei sich zu behalten. Nachdem die Trennung von Tom Cruise letzte Woche bekannt gegeben wurde, hat Katie bereits das alleinige Sorgerecht für die fünfjährige Suri beantragt. Die Schauspielerin möchte vermeiden, dass ihr selbst ein ähnliches Schicksal blüht wie Nicole Kidman, deren Kinder damals nach ihrer Trennung von Tom Cruise, bei ihm lebten und nicht bei ihr. Die räumliche Trennung hatte zur Folge, dass Nicole und ihre Kinder sich entfremdet haben und ging sogar so weit, dass Isabella und Connor ihre Mutter lediglich "Nicole" nannten, wohingegen Katie mit "Mum" angesprochen wurde.

Laut Radaronline, wird Katie alles dafür tun, dass ihre eigene Tochter ihr nicht entrissen wird. Sie ist bereit hart dafür zu kämpfen und wird sich in diesem Punkt nicht  einfach den Wind aus den Segeln nehmen lassen. Zudem geht es ihr laut zahlreichen Medienspekulationen auch um die Zukunft von Suri. Sollte sie bei ihrem Vater bleiben, wird sie an Scientology kaum vorbeikommen. Des Weiteren plant Tom offenbar das kleine Mädchen auf ein Scientology-Internet zu schicken, was Katie unbedingt verhindern möchte. Es sieht ganz so aus, als würde dies eine hässliche Trennung werden. Ob Tom sich einfach darauf einlässt, dass seine Tochter bei seiner Frau lebt, ist eher fraglich. Doch andererseits hat Katie Holmes sicherlich das eine oder andere As im Ärmel, was Toms Verbindungen zu Scientology angeht. Sollte sie plaudern, könnte es für Tom unangenehm werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: