Von Milena Schäpers 0
Trennung von Tom Cruise

Katie Holmes: Kämpfen die Scientologen nun um Suri?

So wie es aussieht, wird es ein langer Kampf für Katie Holmes. Denn sie muss, neben der Scheidung von Tom Cruise und die Erkämpfung des Sorgerrechts für Tochter Suri, die Loslösung der Sekte Scientology bewältigen.


Die Macht der Sekte Scientology in der Familie Cruise war den Meisten nicht in dem Ausmaße bewusst. Katie Holmes Entschluss zur Scheidung war mutig und nun steht ihr ein langer Kampf bevor, nicht nur gegen ihren künftigen Ex-Ehemann Tom Cruise, sondern gegen eine ganze Machtorganisation namens Scientology.

Denn der Grund der Scheidung scheint jetzt klar: Holmes wollte ihre Tochter vor den Fängen der Sekte beschützen. Da Kinder bereits mit Fünf Jahren zu Scientologen in der Sekte ausgebildet werden, wollte die Schauspielerin sich selber und ihre 6-Jährigen Tochter endlich befreien.

Wie wir bereits berichteten, wird nun Holmes nach Bekanntgabe der Trennung rund um die Uhr von Scientology-Mitgliedern bewacht und ausspioniert.

In der Süddeutschen Zeitung online erklärt Ursula Caberta, Sektenexpertin, wie hart der Kampf für Katie nun wird. "Für Scientology ist das ein Affront, wie es ihn lange nicht gegeben hat", erklärt die Scientology- Gegnerin und erzählt, dass der durch die Trennung entstandener Image-Schaden bei der Sekte als Verbrechen geahndet werde, „Das Aushängeschild so zu beleidigen, das tut man nicht."

Tom Cruise ist bis jetzt das prominenteste Mitglied der Sekte, bereits die Heirat von Katie Holmes und Tom Cruise fand durch eine Scientology-Zeremonie statt.

Caberta fügt noch hinzu:"Die Leute unterschätzen das immer. Man kann sich einfach nicht vorstellen, dass eine Organisation so böse sein kann.“

Ihrer Meinung nach setzen die Scientologen alles daran, die Kontrolle über Töchterchen Suri zu bekommen:„Sie werden Katie fertigmachen. Sie wissen alles über sie."

Katie Holmes hatte stets eine Aufpasserin der Sekte an ihrer Seite, Jessica Feshbach. Sie wurde ständig von ihr begleitet und geführt und ist auf vielen Fotos zu sehen.

Auf der anderen Seite gibt es den Einwand des ehemaligen Scientologen Marty Rathbun, der im Gespräch mit „RadarOnline“ meint, dass Tom Cruise ohne Widerstand Katie das Sorgerecht für Suri überlässt. „Tom Cruise wäre schön blöd, wenn er mit Katie Holmes um das Sorgerecht für Suri streiten würde – wegen der vielen Informationen, die ihre Familie bezüglich seiner Verbundenheit zu Scientology hat. Katies Familie hat Informationen, von denen Tom sicher nicht will, dass sie öffentlich gemacht werden.“, glaubt Rathbun laut promiflash.de.

Doch ist sich Katie Holmes da so sicher? Sie reichte die Scheidung auf jeden Fall in New York ein, da es dort bekanntlich leichter ist, als Mutter das alleinige Sorgerecht zu erlangen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: