Von Stephanie Neuberger 0
An den Kassen ein Flop

Katherine Heigl, Sandra Bullock und Ben Stiller: Überbezahlte Hollywoodstars

Große Hollywood-Stars sind nicht immer eine Garantie dafür, dass die Kassen ordentlich klingen. Wie jedes Jahr veröffentlichte das Wirtschaftsmagazin Forbes ein Ranking der überbezahltesten Hollywood-Stars.


Filme kosten eine Menge Geld. Die Produktion geht meist in die Millionenhöhe. Zumindest in der Traumfabrik Hollywood. Auch die Darsteller kosten Geld und die Gagen der Stars sind nicht zu verachten. Doch auch ein Hollywood-Star und eine teure Produktion garantiert nicht, dass die Zuschauer in die Kinos kommen und die Kasse klingeln lassen. Bei so manchen Film stehen die Einnahmen im keinem Verhältnis zu den Ausgaben.

Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Liste der überbezahltesten Hollywood-Stars veröffentlicht. Auf Platz eins landete Schauspieler Eddie Murphy. Seine letzten Filme "Aushilfsgangster" und "Noch tausend Worte" waren an den Kassen ein Flop. Für jeden verdienten Dollar spielte Eddie nur 2,30 Dollar ein. Auf Platz zwei ist Katherine Heigl. Die Schauspielerin besetzt meist Rollen in romantischen Komödien, aber ihre Filme wollen nicht genug Kinogänger sehen. Gerade mal 3,40 Dollar pro verdienten Dollar erwirtschaftete die Schauspielerin. Ihr Film "Einmal ist keinmal" konnte nicht einmal die Produktionskosten von 40 Millionen einspielen.

Auch eine Oscarpreisträgerin ist keine Garantie für ein gutes Einspielergebnis. Sowohl Reese Witherspoon ("Das gibt Ärger") als auch Sandra Bullock ("Extrem laut & unglaublich nah") konnten mit ihren jeweiligen Filmen bei den Zuschauern nicht landen und kosteten die Produktion beinahe mehr als sie einnahmen. Auch Denzel Washington, Ben Stiller und Nicolas Cage landeten in den Top Ten.

Hier die Top Ten der überbezahlten Hollywood-Stars 2012:

Eddie Murphy

Katherine Heigl

Reese Witherspoon

Sandra Bullock

Jack Black

Nicolas Cage

Adam Sandler

Denzel Washington

Ben Stiller

Sarah Jessica Parker


Teilen:
Geh auf die Seite von: