Von Stephanie Neuberger 0
Bald Serien-Ende?

Katherine Heigl: Keine Rückkehr zu "Grey's Anatomy"

Auch wenn sich Katherine Heigl öffentlich die Rückkehr zur Serie "Grey's Anatomy" gewünscht hat, wird dies nun doch nichts. Die Macherin der Show, Shonda Rhimes, verneinte nun die Rückkehr von Dr. Izzie Stevens. Derzeit ist auch noch offen, ob es nach der achten Staffel überhaupt weitergeht.


Fünf Jahre begeisterte Katherine Heigl in der Rolle von Dr. Izzie Stevens die Fans von "Grey's Anatomy". 2010 stieg die Schauspielerin aus, um mehr Zeit für ihre Tochter zu haben. Die 33-Jährige wurde schmerzlich von den Fans vermisst und plauderte letztlich öffentlich darüber, wie gerne sie zur Serie zurückkehren würde.

Doch leider wird ganz offensichtlich nichts aus der Rückkehr zur beliebten Arztserie. Die Macherin von "Grey's Anatomy" meldete sich jetzt zu Wort und erklärte, dass sie keine Absicht haben, Katherine Heigl wieder einsteigen zu lassen. "Es ist natürlich schön, dass ihr die Sendung gut gefällt. Wir sind allerdings gut dabei mit unseren Planungen und haben kein Interesse daran, jetzt noch einmal alles umzuändern", sagte Shonda Rhimes der "TV Guide".

Derzeit ist die Zukunft von "Grey's Anatomy" generell unsicher. Der Vertrag von Hauptdarsteller Patrick Dempsey endet nach der achten Staffel ebenso wie der Vertrag von Ellen Pompeo.  Bisher haben die beiden auch noch keinen Vertragsverlängerung unterschrieben. Auch Shonda weiß noch nicht, ob die Serie weitergeht und denkt bereits über das Finale der Serie nach, wie sie im Interview verriet. "Ich weiß es noch nicht, ich drücke die Daumen. Ich freue mich einfach nur, dass alle zurückkommen wollen. Da geht es um Geld. Ich bin zuversichtlich, aber ich habe einen Alternativplan für das Finale, der funktioniert, ganz egal wer bleibt oder geht. Unser Plan ist, dass Derek und Meredith in ihr fertiggestelltes Traumhaus einziehen. Alle anderen bewerben sich auf Jobs im ganzen Land."

Fans bleibt nur zu hoffen, dass es weitergeht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: