Von Jasmin Pospiech 0
Weit weg von Peggy

Katey Sagal: So sieht sie jetzt aus

Ulknudel Katey Sagal alias "Peggy Bundy" wurde jahrelang schauspielerisch unterschätzt und in eine Schublade gesteckt. Doch sie konnte sich jetzt davon befreien und hat der Öffentlichkeit nun eine neue Seite von ihr gezeigt.


Die hätten wir ja fast nicht mehr wieder erkannt!

Katey Sagal (58), die in der Kult-TV-Serie "Eine schreckliche nette Familie" 10 Jahre lang die Proll-Hausfrau "Peggy Bundy" einer weißen US-Unterschichtsfamilie in Chicago spielte, hat sich äußerlich von damals krass gewandelt. Katey wurde neben Hauptdarsteller Ed "Al" O'Neill (66) mit roter, toupierter Perücke, Animal-Print-Bodys, knallrotem Lippenstift, langen Kunstnagelkrallen und stets mit einer Fluppe im Mund beim Kochen, wenn sie mal etwas im Haushalt tat, berühmt.

Doch davon ist, 15 Jahre später, überhaupt nichts mehr zu sehen. Sie trägt ihre Haare jetzt dunkel, zeigt sich meist ungeschminkt, im Alltags-Schlabberlook und mit Brille. Auch beruflich hat sie sich ganz schön weiter entwickelt. Denn von der Rolle des naiven Dummerchens hat sie sich jetzt vollends gelöst und mit ihrer Performanz in der US-TV-Hit-Serie "Sons of Anarchy" dieses Jahr sogar einen Golden-Gobe abgeräumt. Zusätzlich betätigt sie sich auch als Dokumentarfilmerin, hat 2011 sogar einen eigenen Streifen gedreht, in der sie die Miss-Wahl-Teilnahme von fünf Frauen im Rollstuhl zeigte und „Defining Beauty: Ms. Wheelchair America“ nannte.

Die Frau kann also auch auf ernst machen und zwar richtig gut! Scheint so, dass sie all die Jahre von vielen unterschätzt wurde!


Teilen:
Geh auf die Seite von: