Von Stephanie Neuberger 0
In der Hitze der Nacht

Kate Winslet spricht über Feuerinferno

Kate Winslet entging im Sommer nur knapp dem Tod. Die Schauspielerin machte mit ihren zwei Kinder auf der Privatinsel von Medienmogul Richard Branson Urlaub, als sie nachts von einem Feuer überrascht wurden. Die Anwesenden hatten noch einmal Glück im Unglück. Nun spricht die Schauspielerin über die Brandkatastrophe.


Es sollte ein erholsamer und schöner Familienurlaub werden. Kate flog mit ihren Kindern, Mia (10) und Joe (7), auf die Privatinsel von Richard Branson und wohnte dort in seinem Haus. Doch der schöne Urlaub war schnell vorbei und wurde zu einer Katastrophe, als ein Feuer im Haus ausbrach. Außer der Schauspielerin und ihren Kindern befand sich auch die 90-jährige Mutter von Richard Branson im Haus, als das Feuer wütete. Bisher hat Kate noch nicht über dieses schockierende Erlebnis gesprochen. Jetzt erzählte die Oscargewinnerin zum ersten Mal, wie sie die Nacht erlebte.

In der "Graham Norton" Show gesteht der "Titanic" Star, dass sie mit der Situation völlig überfordert war und statt sich schnellstmöglich vor dem Brand zu schützen, erst einen Bh angezogen hat. Die zweifache Mutter begriff aber schnell, dass sie sich und ihre Kinder in Sicherheit bringen musste.

"Es war wirklich sehr gruselig. Wir sind um 4:30 Uhr morgens aufgewacht, um zu schreien, dass da ein Feuer war", erzählt sie. "Ich sprang auf und rannte sofort in Richtung des Feuers, aber dann wurde mir klar, dass wir sterben könnten, also drehte ich mich um, sagte meinen Kindern, dass sie reingehen sollten, schloss die Tür und dachte: 'Was mache ich jetzt?' Ich rannte ins Schlafzimmer und zog meinen BH an. In Katastrophenmomenten wie diesem macht man die verrücktesten Dinge. Ich fing an, den BH anzuziehen und dachte: 'Nein, das wird zu lange dauern.' Also runter mit dem BH, rein ins T-Shirt. Ich packte die Kinder und nahm die Oma mit!" Man kann nur erahnen, wieviel Angst die Beteiligten gehabt haben müssen.

Berichte, dass sie die 90-jährige gerettet habe, wies die Schauspielerin zurück. "Sie ist eine außergewöhnlich stoische und starke Frau und sie hätte es auf jeden Fall auch alleine nach draußen geschafft." Dennoch ist ihr Richard sehr dankbar und alle hatten viel Glück.


Teilen:
Geh auf die Seite von: