Von Stephanie Neuberger 0
Nacktszenen für die Frauen

Kate Winslet ist nicht perfekt

Kate Winslet zählt zu den erfolgreichsten Frauen in Hollywood. Die Schauspielerin gesteht nun offen, dass sie sich keinesfalls für perfekt hält und ihr Körper auch Makel hat. Gerade deshalb lässt sie in Filmen die Hüllen fallen.


Kate Winslet halten viele für eine schöne Frau. Vor allem ihre Figur, die nicht so dünn ist wie die ihrer Hollywood-Kolleginnen, macht die Britin zu etwas Besonderem. Die Schauspielerin ist aber keinesfalls perfekt, wie sie nun zugibt. Kate hat mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie viele andere Frauen auch. "Ich sehe genauso aus wie die Leute auf der Straße. Ich habe keine perfekten Brüste, ich habe - natürlich - Zellulitis und viele Kurven", sagte sie der britischen Sun. Ein ehrliches Statement, das es nur selten in der Traumfabrik Hollywood gibt.

Aber obwohl Kate Winslet ihren Körper nicht für perfekt und besonders hält, scheut sie sich nicht davor, in einem Film die Hüllen fallen zu lassen. Eine Nacktszene dreht die 36-Jährige nicht nur, weil es zur Story passt, sondern auch um Frauen Mut und Selbstbewusstsein zu geben. "Wenn das anderen Frauen hilft, sich selbstbewusster zu fühlen, dann ist das schön. Auf einer tieferen, unterbewussten Ebene ist das einer der Gründe, weshalb ich mir dummerweise selbst erlaubt habe, mich auf der Leinwand nackig zu machen. Teilweise mache ich es, weil ich finde, dass es zum Charakter und zur Handlung passt, aber auch, weil ich weiß, dass das nicht viele Leute machen - und nicht nur das, sondern auch, weil ich einfach ein normaler Mensch bin." So eine Einstellung hatte die Schauspielerin aber noch nicht immer. Erst seitdem sie über 30 ist, fühlt sie sich so wohl in ihrer Haut.

Kate Winslet ließ unter anderem in "Titanic" und in "Der Vorleser" die Hüllen fallen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: