Von Milena Schäpers 0
Ecce Homo

Kate Middletons Porträt wird auf die Schippe genommen

Das erste offizielle Porträt der Herzogin Kate rief viel Spott in den Medien hervor. Während dieses Bildnis jedoch ernst gemeint war, geistern nun viele Witz-Kopien durch das Internet. Die sozialen Netzwerke geben sich mal wieder sehr kreativ.


Die Meinungen über das Staatsporträt von Herzogin Catherine, das letzten Freitag veröffentlich wurde, waren sehr gespalten. Während die Königsfamilie, insbesondere Kate selber, das Bildnis sehr lobten, erntete es bei der Presse dagegen nur Spott. Kate sehe auf dem Porträt alt und scheußlich aus und überhaupt ähnle es der Herzogin nicht im Geringsten, so die Meinungen.

Die Reaktion in den sozialen Netzwerken blieb natürlich auch nicht aus. Und die User entgegneten dem Porträt, das von Künstler Paul Emsey gemalt wurde, ihre nicht ganz ernst gemeinten Ergänzungen. So wurde Kate laienhaft „verschönert“, wurde zum Batman-Joker geschminkt oder bekam das Gesicht von Mr.Bean verpasst. Auch das „Homo Ecco“, das selbst „retuschierte“ Jesusbild, dass sich 2012 als Meme über das Internet verbreitete, durfte natürlich nicht fehlen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: