Von Lena Gulder 0
Kate zieht zu ihrer Mutter

Kate Middleton wird ihr Baby zunächst bei Mama Carole aufziehen

Nach der anfänglichen Übelkeit, scheint Kate Middleton ihre Schwangerschaft nun in vollen Zügen zu genießen. Sie freut sich auf ihr erstes Kind und möchte für ihn oder sie nur das Beste. Deshalb entschied sich die Herzogin dazu in den ersten sechs Wochen nach der Geburt zu Mutter Carole zu ziehen. Etwas ungewöhnlich, oder?


Erst vor kurzem tauchten neue Fotos von Kate Middleton auf, die sie mit rundem Babybauch und einem strahlenden Lächeln zeigten. Wo bei anderen sich die Schwangerschaft bereits im dritten Monat nicht mehr verstecken lässt, dauerte es bei der zierlichen Herzogin lange bis man eine richtige Wölbung ausmachen konnte.

Im Juli soll der royale Sproß zur Welt kommen und Kate hat schon Pläne für die Zeit danach. So möchte sie nach der Geburt zu ihren Eltern nach Buckleburry ziehen, wie "Daily Mail" berichtet. Die 31-Jährige möchte dort für die ersten sechs Wochen bleiben. Wie die britische Zeitung weiter verrät, möchte sie sich Rat und Tipps von ihrer Mutter Carole holen. Die 58-Jährige soll sich schon rießig auf ihre zukünftige Rolle als Oma freuen, wie ein Insider berichtet.

Doch hinter dem Umzug stecken wohl noch andere Gründe. Da ist einmal Prinz William, der bereits zwei Wochen nach der Geburt wieder als Pilot in der Royal Air Force gebraucht wird. Somit wäre Herzogin Kate im Palast ganz auf sich alleine gestellt. Zum anderen wollte das Paar ursprünglich in den Kensington Palast ziehen. Dort wurde nun allerdings Asbest festgestellt, was für ein Baby gesundheitsschädigend sein kann.

Wir finden, dass Kate die richtige Entscheidung getroffen hat. Und welches Kind lässt sich nicht gern von Mama und Oma verwöhnen?


Teilen:
Geh auf die Seite von: