Von Stephanie Neuberger 0
Der begehrte Babybauch

Kate Middleton und ihre Schwangerschaft

Kate Middleton ist schwanger! Eine gute Nachricht, die leider von tragischen Ereignissen begleitet wird. Kate hat keine leichte Schwangerschaft, die nun auch noch vom Tod einer Krankenschwester überschattet wird. So liegen die Freude und die Tragödie nah beieinander.


Auf diese Nachricht haben wir 1 ½ Jahre gewartet. Kate Middleton und Prinz William erwarten ein Baby. Die Herzogin ist schwanger! Eine tolle Nachricht, die mich wirklich sehr gefreut hat. Sie hat wohl in den kommenden Monaten den begehrtesten Babybauch der Welt. Alle Blicke werden auf die hoffentlich bald sichtbare Babykugel gerichtet sein. Aber diese Schwangerschaft wird leider mit weniger schönen Ereignissen begleitet.

Zeitgleich mit der Meldung, dass Kate in anderen Umständen ist, erreichte uns ebenfalls das Statement, dass sie in einer Klinik liegt. Ein wenig Sorge mischt sich zur Freude. Catherine kämpfte mit einer starken Morgenübelkeit und lag ein paar Tage in einer Klinik. Dort nahm die Tragödie ihren Lauf...

Radiomoderatoren aus Australien riefen im Krankenhaus an und schafften es als „Queen“ und „Prinz Charles“ Kate ans Telefon zu bekommen. Stattdessen ging eine Krankenschwester dran und plauderte Informationen aus. Als ich diese Geschichte gehört habe, konnte ich es nicht glauben, wie erschreckend einfach es für die Moderatoren war.

Sicherlich war dies eine große Sicherheitslücke. Aber um ehrlich zu sein, mache ich den Schwestern keinen Vorwurf. Man stelle sich vor, dass Kate in der Klinik liegt und Prinz William jeden Tag vorbeigeschaut. Dann kann es doch auch möglich sein, dass die Queen anruft, oder nicht? Und gegenüber der Königin ist man sicherlich nicht unhöflich und schlägt ihr einen Wunsch ab. Leider war es nicht wirklich Queen Elizabeth, sondern ein Fake. Ein Streich, der ein trauriges Ende nahm.

Denn die Krankenschwester nahm sich das Leben. Kate und William teilten sofort ihre Anteilnahme mit und wie schockiert sie sind. Die Klinik versichert, dass die Krankenschwester weder abgemahnt wurde noch ihr Job durch den Telefonstreich gefährdet war. Warum sie sich umbrachte, bleibt vermutlich für immer unklar. Ich finde es sehr traurig und wir sollten davon vielleicht lernen, dass bei einem Streich viele lachen, aber derjenige, der reingelegt wurde, es durchaus schlimm finden kann.

Die Schwangerschaft von Kate Middleton soll eigentlich eine Freude sein, doch bisher gestaltet es sich schwierig. Erst die Morgenübelkeit und jetzt wirft der Selbstmord der Krankenschwester ebenfalls einen tragischen Schatten auf die frohe Kunde. Kate erholt sich aktuell zuhause und Prinz William ist zum Alltag zurückgekehrt. Er nahm den ersten öffentlichen Termin seit der Bekanntgabe der Schwangerschaft war.

Ich hoffe, dass Kate Middleton ihre Schwangerschaft ab jetzt genießen kann. Übrigens ist mein Favorit bei den Namen für ein Mädchen Diana, denn Williams Mutter hätte sich sicherlich über ihr erstes Enkelkind sehr gefreut.


Teilen:
Geh auf die Seite von: