Von Andrea Hornsteiner 7
Wer wird Pate?

Kate Middleton und die Queen: Streit um das ungeborene Baby

Na das geht ja gut los: Schon jetzt streiten sich Kate Middleton und die Queen um die Patenschaft des royalen Nachwuchses. Die Queen zeigt sich nicht einverstanden mit der Wahl der Herzogin...


Bislang strahlten die schwangere Herzogin und der freudige Prinz William um die Wette. Doch nun ziehen scheinbar dunkle Wolken über das englische Königshaus. Es soll Spannungen zwischen der Queen und der 31-Jährigen geben. Denn angeblich behagt Queen Elizabeth II. Kates Middletons Paten-Auswahl für das ungeborene Kind so gar nicht.

Im Falle ihres Ablebens möchte die Herzogin, dass ihre Schwester Pippa Middleton und ihr Bruder James die Vormünder ihres Kindes werden.

Doch die Queen soll sich besonders an James stören. Gerade erst machte Kate Middletons Bruder negative Schlagzeilen: Er pumpte seine Familie wegen seiner kurz vor dem Bankrott stehenden Firma um Geld an. Deshalb soll die Queen der Ansicht sein, dass er kein verantwortungsvoller Vormund sein würde.

Prinz William soll sich tatsächlich auf der Seite seiner Großmutter befinden und damit gegen den Willen seiner Frau handeln. Er steht wohl doch sehr unter der Fuchtel seiner Großmutter, wie ein Insider dem National Enquirer verraten haben soll: "William richtet sich sehr stark nach der Queen. Kate ist ziemlich frustriert, weil sie sich machtlos fühlt. Jedes Mal, wenn Kate die Sache anspricht, wechselt William das Thema. Es ist das erste Mal, dass Kate die eiserne Faust der Queen zu spüren bekommt, und ihr gefällt das absolut nicht."

Wird sich Kate Middleton am Ende doch noch durchsetzen können?


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Zara 12. Mär. - 22:09 Uhr

Eigentlich geht es die Queen ja nichts an. Doch Herzogin Kate hat bestimmt einen gewissen Respekt vor ihr, deshalb wird sie sich wahrscheinlich nicht so gerne mit der Queen in die Haare Kriegen. Außerdem wollen sie bestimmt nicht, dass es in die Öffentlichkeit kommt.

Wyatt 12. Mär. - 16:14 Uhr

Wenn es um den Sreit der Paten geht soll Kate einen benennen und William auch sist es eine gerrechte verteilung denn siche r wird sich Willam eionen verantworts bewusten Paten aussuchen da er ja weiß das sein Kind wohl mal Königin wird

Bea 08. Mär. - 09:31 Uhr

Es wird ja wohl viel Blödsinn geschrieben in der Regenbogenpresse und ob daran was wahres ist ? Wer weiß das schon ? Aber selbst wenn es wahr ist , ich denke das die Patenschaft etwas mit Verantwortung zu tun hat und jemand der sein Leben nicht im Griff hat ist kein geeigneter Pate , egal aus welcher Familie er stammt

trudi 07. Mär. - 21:37 Uhr

das geht die uroma man absolut nichts an

lucy 07. Mär. - 18:39 Uhr

ich bin überzeugt,dass dieser artikel absolut nicht der wahhrheit entspricht. der vormund des zukünftigen königs oder der zukünftigen königin ... denn das wird dieses kind sein...wird sicher NICHT jemand aus der familie der angeheirateten sein! und dagegen kann und ich denke wird sich eine frau,die sich so gut in die königliche hierarchie und in die royalen vorschriften eingelebt hat wie kate nicht sperren

Dani 07. Mär. - 17:28 Uhr

Ich finde die Queen hat recht , weil Familie Middleton nutzen Vorzüge Ihre Tochter um Kapital zur Schlagen ..und Ihre Bruder ist jetz schon zu Bettler geworden was will Er seinen Patenkind bitten !!!

barbara 07. Mär. - 16:45 Uhr

ich stehe auf der Seite der Queen was für ein Pate soll das abgeben? Wie kann er seinem Patenkind Schutz und Hilfe sein, wenn er selbst jetzt schon das betteln erlernt hat !

09. Dez. - 05:01 Uhr

Nur eingeloggt möglich.