Von Andrea Hornsteiner 0
Kate: Wunsch nach Normalität

Kate Middleton: Sie möchte für ihren George keine Nanny

Die 31-jährige Herzogin soll die Anstellung eines Kindermädchens als "befremdliches Konzept" bezeichnet haben. Denn angeblich soll Kate Middleton ihren kleinen George selbst erziehen wollen. Ein Vorbild hat sie dafür auch schon gefunden: Ihre eigene Mutter.


Erst vergangenen Montag brachte Kate Middleton (31) den kleinen Prinzen zur Welt. Doch schon jetzt weiß die Herzogin ganz genau, wie sie George erziehen möchte. Eine Nanny kommt ihr jedenfalls nicht unter. Stattdessen wolle sie eine aktive Mutter sein - ganz genau so wie ihre eigene Mutter Carole Middleton (58).

Kate wünscht sich Normalität und Ruhe

Ganz nach dem Vorbild ihrer eigenen Mutter möchte Kate Middleton sich erst einmal alleine mit ihrem Gatten, Prinz William, um den gemeinsamen Nachwuchs kümmern.

"Carole hat zu Hause nie eine Hilfe engagiert, abgesehen von einer Putzfrau und gelegentlichen Babysittern. Es ist für Kate ein befremdliches Konzept. Aus diesem Grund lehnt sie es Berichten zufolge ab, eine Nanny zu engagieren, bis sie ihre Pflichten als Mitglied des britischen Königshauses wieder aufnimmt", verriet nun ein Insider der britischen "Grazia".

Erst wenn die Herzogin ihren royalen Pflichten wieder nachkommen wird, soll eine Assistentin eingestellt werden. Doch auch dann wird dies sicherlich nur eine Teilzeit-Hilfe sein.

Momentan wohnt die royale Familie bei Kates Eltern in Berkshire. So erzählte eine unbekannte Quelle: "Der Palast war besorgt darüber, dass das Baby nach Bucklebury geht. Die Sicherheit war die größte Sorge. Die Highgrove- und Windsor-Schlösser waren verfügbar, aber Kate wollte unbedingt nach Hause. Carole machte Kates privater Sekretärin, Rebecca Deacon, deutlich, dass sie glaube, es wäre die beste Option. Die Middletons haben sich dem Druck immer gebeugt, aber nicht dieses Mal."

Und weiter heißt es: "Die Normalität und das Gewöhnliche der Middletons ist Kate dabei von Nutzen. Das ist ihre Zeit, die britische Monarchie zum Glänzen zu bringen, sie zu verändern und zu verjüngen." Wir sind gespannt, wie sich Kate als Mama schlägt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: