Von Victoria Heider 0
Neue Biografie

Kate Middleton hat Prinz William nicht auf St. Andrews kennengelernt

Jeder Royal-Fan weiß, dass sich Kate Middleton und ihr Mann Prinz William zum ersten Mal auf der Elite-Universität St. Andrews getroffen haben. Doch laut der Kate-Biografin Katie Nicholl entspricht diese Geschichte nicht der Wahrheit. In ihrem neuen Buch verrät Nicholl wo sich die beiden kennenlernten.

Prinz William und Kate Middleton

Prinz William und Kate Middleton

(© Getty Images)
Prinz William und Kate Middleton lernten sich nicth auf St. Andrews kennen

Prinz William und Kate Middleton

(© Getty Images)

Die Liebesgeschichte von Kate und William begann angeblich auf St. Andrews. An der Schottischen Uni wurden sie Freunde und schließlich ein Paar.

Nach Angaben von usmagazine.com soll die Autorin Katie Nicholl nun enthüllt haben, dass sich die Herzogin und der Prinz schon einige Zeit vor ihrer gemeinsamen Studienzeit auf St. Andrews kennenlernten.

So soll es wirklich gewesen sein

In ihrem neuen Buch "Kate: The Future Queen" beruft sich Nicholls auf ein Gespräch, welches sie mit Bekannten von Kate führte. Nicholls erzählt: "Das war wirklich spannend für mich. Ich redete mit einigen ihrer Freunde von der Marlborough School, die sie vor St. Andrews besuchte, und sie sagten mir: `Nein, nein, sie hat ihn nicht zuerst auf St. Andrews getroffen. Sie lernte ihn schon davor über Freunde von sich kennen. Diese waren nämlich auch mit Prinz William und Prinz Harry bekannt."

Kate setzte alles daran um in Williams Nähe zu sein

Nicholls findet es im Lichte dieser Informationen auch sehr Interessant, dass Kate sich kurzfristig gegen die Universität in Edinburgh entschlossen hatte um nach St. Andrews zu gehen. Eigentlich war sie von Edinburgh schon akzeptiert worden, doch als bekannt wurde, dass Prinz William nach St. Andrews kommen würde hat sie ihren Platz sausen lassen, ein Jahr Auszeit genommen und sich dann für St. Andrews beworben.

Da hat die Frau des Prinzen ihrem Märchen wohl etwas nachgeholfen. Aber eigentlich ist das auch egal, solange die beiden glücklich miteinander sind.


Teilen:
Geh auf die Seite von: