Von Stephanie Neuberger 0
Immer brav knicksen

Kate Middleton: Hält sie das strenge Hofprotokoll ein?

Kate Middleton muss sich einem neuen Hofprotokoll fügen, das viele Knickse vor allen weiblichen Familienmitgliedern vorsieht. Ich frage mich, ob die Familie auf diese Regeln auch privat Wert legt oder ob es da doch herzlicher bei der Begrüßung vorgeht.


Vor ein paar Tagen gab das englische Königshaus neue Hofregeln bekannt. Vor allem Kate Middleton trifft die Neuregelung. Nötig wurde das Protokoll aufgrund ihrer Hochzeit mit Prinz William. Ganz offenbar soll ihr auch schriftlich beigebracht werden, welchen Rang sie in der königlichen Familie hat.

Das Hofprotokoll sieht vor, dass die Herzogin von Cambridge vor jedem weiblichen Mitglied der Königsfamilie, das als solches geboren wurde, knickst. Das bedeutet, Kate geht vor jedem Familienmitglied, das mit der Queen blutsverwandt ist, in die Knie. Dies gilt nicht nur bei öffentlichen Veranstaltungen, sondern auch im privaten Kreis. Aber damit nicht genug. Die 30-Jährige darf laut dem Protokoll auch erst dann eine Veranstaltung betreten, wenn die königliche Blutlinie schon anwesend ist. Wobei an dieser Stelle gesagt werden muss, dass dies wohl nicht immer machbar ist. Häufig kommen die Bürgerlichen und „rangniedrigen Adligen“ vor der königlichen Familie. Damit die ganze Sache auch noch eine Ausnahme findet, gelten die Regeln nicht, wenn Prinz William an der Seite seiner Frau ist. Als zweiter in der Thronfolge steht er natürlich höher als die meisten weiblichen und männlichen Mitglieder der Familie. Mit Ausnahme der Queen, Camilla und Charles. Vor denen knickst Kate selbstverständlich auch, wenn William dabei ist.

Seit dieses Protokoll veröffentlicht wurde, stellt sich mir die Frage: Legt die Familie tatsächlich darauf wert? Klar, dass Kate bei öffentlichen Treffen mit Camilla, mit der sie sich anscheinend unheimlich gut versteht, knickt und auch, dass sie der Königin damit Respekt erweist. Dies steht außer Frage. Aber macht sie auch in den eigenen vier Wänden einen Knicks, wenn sie Prinzessin Beatrice und Eugenie zum Tee einlädt? Für mich wäre es noch verständlich, bei der Queen auch privat leicht in die Knie zu gehen. Immerhin ist es die Königin von England. Aber bei den Cousinen von William würde es mir an Kates Stelle unangenehm sein. Auch wenn der Palast betonte, dass es nicht mit einer Degradierung von Kate zu tun hat, würde ich mir wie ein Familienmitglied der zweiten Klasse vorkommen. Wie wohl kann man sich als angeheiratete Frau fühlen, wenn man vor jeder weiblichen Prinzessin das Haupt senken muss?

Galerie und Voting: Die schönsten Royal-Paare

Zwar verstehe ich, dass ein Königshaus auf traditionelle Werte und seinen Rang achtet, auch dass die königliche Blutlinie seit jeher einen höhere Bedeutung hat als die Bürgerliche, dennoch kann ich mir kaum vorstellen, dass die Tradition Kate Middleton hilft sich wohlzufühlen. Auch aus der anderen Sicht, also von Beatrice und Eugenie, würde es mir komisch vorkommen, wenn die Frau meines Cousins einen Knicks macht, wenn sie mich privat trifft.

Vielleicht verzichten die beiden auch auf die Einhaltung der Regeln im privaten Umfeld. Wir werden es wohl nie erfahren, dabei würde ich unheimlich gerne Mäuschen spielen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: