Von Lena Gulder 0
Kate setzt sich durch

Kate Middleton: Für Prinz Georges Erziehung bricht sie mit der Tradition

Gerade erst hat Kate Middleton eine Rüge der Queen erhalten, weil ihre Röcke und Kleider zu kurz sind. Schon leistet sich die Herzogin einen neuen Affront. Sie und Prinz William brechen zu Gunsten von Prinz Georges Erziehung mit der Tradition. Lest hier, um was es dabei geht!

Prinz William, Kate Middleton und Prinz George

Prinz William, Kate Middleton und Prinz George

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Kate Middleton hatte immer einen guten Stand bei Königin Elisabeth II. Doch auch sie tritt mal in ein Fettnäpfchen. Nachdem die Kleider der 32-Jährigen des Öfteren bei öffentlichen Auftritten zu viel Bein zeigten, mischte sich die Queen ein. Sie stellte Herzogin Catherine eine Stilberaterin zur Seite.

Eine junge Nanny wurde für Prinz George engagiert

In Sachen Styling nimmt sie Tipps der 87–Jährigen an. Doch was Prinz Georges Erziehung angeht, möchte Kate Middleton eigenmächtig entscheiden können. Das haben sie und Prinz William jetzt auch getan. Entgegen der Tradition stellten sie eine Nanny ein, die gerade einmal 22 Jahre alt und nicht britisch ist, wie die „Daily Mail" in Erfahrung brachte.

Prinz Williams alte Nanny kümmerte sich bislang um Prinz George

Normalerweise setzt das englische Königshaus auf altbewährtes Personal. So war bislang auch Prinz Williams ehemaliges Kindermädchen für die Betreuung von Prinz George zuständig. Doch mit ihren 71 Jahren kann sie die Royals nicht auf Auslandsreisen begleiten. Deshalb suchte man jetzt dringend Ersatz.

Wer weiß, vielleicht muss die neue Nanny bald zwei Kinder betreuen. Die Gerüchte um eine erneute Schwangerschaft von Kate Middleton klingen nicht ab.

Du möchtest mehr News über das britische Königshaus erhalten? Dann melde dich zum Newsletter an und du bekommst ein kleines Geschenk dazu!


Teilen:
Geh auf die Seite von: