Mark 2
Privatsphäre verletzt!

Kate Middleton: Französisches Boulevardblatt zeigt Nacktfotos

Das britische Königshaus muss sich derzeit mit einer unangenehmen Geschichte herumschlagen. Das französische Boulevardblatt "Closer" wirbt für seine kommende Ausgabe mit Oben-Ohne-Fotos der Herzogin von Cambridge. Doch englische Zeitungen haben bereits angekündigt, die Paparazzi-Bilder nicht übernehmen zu wollen.


Während sich Prinz William und seine Frau Kate auf einer Asien-Reise befinden und momentan in Malaysia Station machen, braut sich an der Heimatfront Ungemach zusammen. Das französische Boulevard-Magazin "Closer" verfügt nach eigenen Angaben über Paparazzi-Fotos, die Kate nur mit einem Bikini-Höschen bekleidet zeigen. Zwar sind die Fotos unscharf und aus großer Entfernung aufgenommen, jedoch soll das Prinzenpaar eindeutig zu erkennen sein.

Wie die "BBC" herausgefunden hat, entstanden die Fotos, als William und Kate in der vergangenen Woche Urlaub auf dem Landsitz von Lord Linley machten, dem Neffen der Queen. Kate soll auf mehreren Bildern oben ohne zu sehen sein. Die beiden haben sich selbst noch nicht dazu geäußert. Jedoch soll man im Königspalast enttäuscht und bestürzt über diese Verletzung der Privatsphäre des jungen Ehepaares sein.

Allerdings können die Royals darauf bauen, dass die englischen Boulevardmedien die Bilder vermutlich nicht übernehmen werden. In Sachen Privatsphäre des Königshauses haben sich selbst die Revolverblätter im Vereinigten Königreich selbst Zurückhaltung auferlegt. Wie die BBC berichtet, haben viele englische Medien die Bilder angeboten bekommen - und lehnten ab. Als pikant wird allerdings angesehen, dass ausgerechnet ein französisches Blatt die Bilder veröffentlicht. Schließlich sorgte die Hetzjagd von französischen und internationalen Paparazzi in Paris 1997 dafür, dass Lady Diana in den Tod raste.


Teilen:
Geh auf die Seite von: