Von Stephanie Neuberger 0
Vom Thron geschubst

Kate Middleton: Die Herzogin ist kein Modevorbild mehr

Herzogin Catherine, geborene Kate Middleton, konnte vor und nach ihrer Hochzeit mit Prinz William viele mit ihrem Stil überzeugen. Was die Herzogin trug, wurde sofort von vielen kopiert. Aber offenbar lässt nun fast zwei Jahre nach der Hochzeit das Interesse an ihrem Kleidungsstil nach.


Noch bevor Kate Middleton zur Herzogin wurde, wurde ihr Kleidungsstil in der Öffentlichkeit gelobt. Nach dem "Ja" Wort waren die Kleider, die die frisch gebackene Frau von Prinz William trug, im Handumdrehen ausverkauft. Viele kopierten ihren Kleidungsstil, nicht zuletzt da die Herzogin auch gerne einmal zu günstige Kleider greift. Doch das Interesse an ihrem Stil hat offenbar nachgelassen. Heute fast zwei Jahre nach der Hochzeit ist Catherine nicht mehr unangefochten auf dem modischen Thron.

In einer Umfrage von „iLikeOffers.co.uk“ sollten Frauen angeben von welchen Star sie sich modisch inspirieren lassen. Kate landete nur auf Platz drei vor ihr ist Rihanna und auf Platz 1 Blake Lively, die mit 42 % nun die "Queen of the Copycats" ist. "Es war sehr überraschend zu sehen, dass Catherine Middleton und Rihanna trotz geradezu gegensätzlicher Herangehensweise an Mode beide in den Top Drei gelandet sind. Kate hat einen sehr konservativen Stil, während Rihanna mit dem, was sie trägt – und manchmal nicht trägt – Grenzen sprengt!“, sagte Chris Perrett, Sprecher der Website, laut "DailyMail".

Grundsätzlich stellte die Umfrage fest, dass immer mehr Britinnen sich von internationalen Stars modisch beeinflussen lassen. Herzogin Kate (geborene Middleton) ist offenbar nicht mehr die erste Wahl bei den Britinnen, wenn es darum geht ihren Stil zu kopieren.

In das Ranking haben es übrigens auch Damen wie Rita Ora, Sarah Jessica Parker, Rosie Huntington-Whitely, Kim Kardashian, Jennifer Lawrence und Beyoncé geschafft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: