Von Stephanie Neuberger 0
Ganz volksnah

Kate Middleton besucht Kaffeehaus

Kate Middleton ist als Bürgerliche aufgewachsen, bevor sie zur Herzogin von Cambridge durch ihre Heirat mit Prinz William wurde. Dennoch lässt es sich die schwanger 31-Jährige nicht nehmen, alltägliche Dinge selbst zu erledigen. Wie zum Beispiel eine Kaffekette zu besuchen.


Kate Middleton ist auch nach ihrer Heirat mit Prinz William auf dem Boden geblieben. Die Herzogin von Cambridge ist als ganz normales Mädchen aus bürgerlichen Haus aufgewachsen und so verhält sie sich auch noch im Alltag. Mit ihrem Hund Lupo spazierte Kate jetzt ganz unbeobachtet und unauffällig durch den Kensington Garden. Nach dem Spaziergang gönnte sich die schwanger 31-Jährige noch eine kleine Köstlichkeit. Kate Middleton besuchte eine Filiale der Kaffeekette Starbucks und stellte sich wie die anderen Besucher geduldig in die Schlange, bis sie ihre Bestellung aufgab.

Bevor es zu Missverständnissen kommt: Selbstverständlich verzichtete Kate Middleton wegen ihrer Schwangerschaft auf einen starken Kaffee. Stattdessen bestellte sie einen entkoffeinierten Latte und dazu noch einen Cookie. Für die Mitarbeiter und Besucher war die adlige Kundin eine Besonderheit. Ein Augenzeuge war nach dem unverhofften Treffen mit dem Royal ganz entzückt von ihr. "Sie sah so schön aus! Ihre Haare waren ordentlich zurechtgemacht, sie trug einen Schal, einen langen Mantel und Stiefel", so einer der Mitarbeiter. Unter der wärmenden Kleidung war natürlich kein Ansatz vor einen Babybauch zu sehen. Außerdem befindet sich Kate er in der 14. Woche ihrer Schwangerschaft.

Nach ihrer starken Morgenübelkeit geht es der Herzogin offenbar wieder besser und sie genießt die Schwangerschaft nun in vollen Zügen. Die Herzogin ist trotz ihres Titels herrlich normal geblieben, was sie unheimlich sympathisch macht. Wie berichtet wird, möchte das Paar bei ihrem Kind darauf achten, dass es so normal wie möglich aufwächst.


Teilen:
Geh auf die Seite von: