Von Stephanie Neuberger 0
Keine Eile

Kate Hudson: Hochzeit kann warten

Kate Hudson ist bereits seit einiger Zeit mit Matthew Bellamy liiert und verlobt. Das Paar hat sogar ein gemeinsames Kind. Aber den Drang endlich vor den Traualtar zu treten, verspürt die Schauspielerin nicht. Für sie kann die Hochzeit warten und hat keine Eile.


Kate Hudson und Matthew Bellamy sind unheimlich glücklich und schweben seit ihr gemeinsamer Sohn, Bingham, vor 15 Monaten zur Welt kam auf Wolke sieben. Aber obwohl sie auch schon verlobt sind und eine Familie gründeten, spürt das Paar nicht den Drang, Hochzeit zu feiern. Der Gang zum Altar kann noch etwas auf sich warten lassen.

"Wir werden definitiv irgendwann heiraten, aber ich möchte, dass dann auch alles passt. Ich möchte es nicht einfach nur machen, weil ich das Gefühl habe, ich müsste das jetzt tun. Wissen Sie, was ich meine?" Für Kate Hudson wäre es die zweite Ehe. Mit Anfang 20 heiratete sie Chris Robinson, der auch der Vater ihres achtjährigen Sohnes Ryder ist. Mit über 30 sieht die Schauspielerin das Leben deutlich gelassener und hat ein neues Selbstbewusstsein gewonnen. „Mit 20 drehte ich 'Almost Famous' und mit 21 heiratete ich.  Mit 24 bekam ich dann Ryder - in meinen Zwanzigern ist also viel passiert. Ich habe viel gearbeitet und es gab Zeiten, die sehr stürmisch waren", sagt sie im Interview mit Harper's Bazaar. Heute ist alles etwas ruhiger.

Da ihr Lebensgefährte Matt Bellamy, der Frontmann der Band Muse, Engländer ist, verbringt die 33-Jährige viel Zeit in London. Tipps für ihr Leben in der Stadt bekam Kate Hudson von ihrer Freundin Gwyneth Paltrow. Dennoch bedeutet das Pendeln zwischen Los Angeles und London viel Planung für die zweifache Mutter. "Das sind zwei sehr unterschiedliche Lebensstile, aber ich finde wirklich, dass ich Glück habe, meine Kinder beiden auszusetzen. Man muss viel planen und für jemanden wie mich, der ständig improvisiert, ist das nicht einfach."


Teilen:
Geh auf die Seite von: