Von Daniel Schulz 0
Hollywood-Star

Kate Beckinsale hat Mitleid mit Colin Farrell

Die britische Schauspielerin Kate Beckinsale hatte bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Streifen "Total Recall" großes Mitleid mit ihrem Filmkollegen Colin Farrell, mit dem sie einige intime Sexszenen vor der Kamera darstellen musste.


In einem Interview mit der Frauenzeitschrift "Women's Health" gestand Beckinsale, bekannt unter anderem aus den Vampirfilmen der "Underworld"-Reihe, dass die intimen Szenen mit Frauenschwarm Farrell vor allem sehr unangenehm für diesen waren. Als Grund hierfür führt die schöne Schauspielerin den Regisseur Len Wiseman an, der zugleich ihr Ehemann ist. Demnach sei es sehr skurril für Colin Farrell gewesen, da er mit der Frau des Regisseurs vor der Kamera Sexszenen shooten musste, und dieser natürlich stets beim Dreh des Films dabei war.

Des Weiteren lobte die Britin ihren Kollegen in dem besagten Interview. "Er ist ein sehr guter Schauspieler", meinte sie und fügte hinzu, dass er auch als Mensch wunderbar sei. Außerdem war Kate Beckinsale vor allem von der Professionalität am Set von Colin Farrell beeindruckt.

Nach einer dreijährigen Abstinenz ist die Britin in diesem Jahr in gleich drei Filmen auf der Leinwand zu bewundern. Diese Auszeit nutzte die Schauspielerin, um sich um ihre Tochter Lily zu kümmern. Den Anfang machte Kate Beckinsale im nunmehr vierten Teil der erfolgreichen Fantasyreihe "Underworld", der seit dem 02.Februar im Kino zu sehen ist. Ab dem 15.März kann die hübsche Britin im Thriller "Contraband" bewundert werden, ehe im August 2012 "Total Recall" mit Colin Farrell in die deutschen Kinos kommt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: