Von Kati Pierson 8
Neid oder Schwindel?

Kastelruther Spatzen: Neid und Missgunst in der Welt der Volksmusik

Die Könige der Volksmusik, die Kastelruther Spatzen stehen seit gestern unter Dauerbeschuss. Sie spielen nicht selbst auf den Alben, sagt der Produzent. Wir sind vom Produzenten enttäuscht, sagen die Spatzen.


Die Kastelruther Spatzen sind die Volksmusik-Boy-Group. Sie räumten alles an Preisen ab, was sie greifen konnten. Echo’s, Goldene Schallplatten, Goldene Stimmgabeln und Platinschallplatten. Ihr Spatzenfest ist eine der bestbesuchtesten Veranstaltung in der Schlager- und Volksmusikszene. Gestern versuchte jetzt ausgerechnet der Mann, der eigentlich am besten an dem ganzen Rummel verdient hat, die Spatzen zu Fall zu bringen.

Was war geschehen? Der frühere Produzent der Spatzen Walter Widemair sagte der "Bild": "Der Erfolg der Band ist auf einem Riesenschwindel aufgebaut. Nur die Stimme von Sänger Norbert Rier ist echt. Sonst nichts.“ Er könne nicht länger mit dieser Lüge leben. Die Studioalben seien alle mit fremden Musikern eingespielt und nicht von den Spatzen selbst.

Aber was ist daran so schlimm? Es ist gängige Praxis. Viele Musiker holen sich Gastmusiker. Musikproduzent Frank Farian nimmt die Spatzen in Schutz: "Die Band spielt live auf der Bühne, der Sänger singt live auf der Bühne, und im Studio werden die schlechten Musiker ausgetauscht durch gute Musiker." Es ist also normal. Von den Medien wird es aber hochgespielt, da werden die Spatzen in der einen Schlagzeile „gerupft“ und in der nächsten zu den „Milli Vanillis“ der Volksmusik gemacht.

Die Band selbst sagt zu den Vorwürfen: "Es gibt immer wieder Wegbegleiter, die aus Eigeninteressen den Kastelruther Spatzen schaden wollen, und das ist für uns eine große persönliche Enttäuschung." Verständlich, denn nicht umsonst gibt es den Beruf des Studiomusikers. Der eigentliche Skandal ist nicht die gängige Praxis, sondern dass die Arbeit von Jahren an einem Tag von einem Neider zerstört wird, der noch dazu sehr gut davon gelebt hat.


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Manu 08. Nov. - 16:40 Uhr

eh egal ob sie selbst gezupft,geschlagen oder geblasen haben,die millionen haben sie schon verdient.und ihre groupies halten ihnen sowieso die stange,im wahrtsen sinne des wortes.

Charly 08. Nov. - 13:35 Uhr

Die verdammten neider,offenbar geht da jemanden einer ab wenn er andere schlecht machen kann,egal was solche Menschen sagen die Spatzen sind eine grandiose Band und werden es immer bleiben !!!!

Jutta Pfaff 07. Nov. - 18:56 Uhr

Ist doch das gleiche Spiel wie damals mit Stefan Mross. Dieser Neid wird wohl nie enden. Die Spatzen sind und bleiben die besten!!!!

Fiete 07. Nov. - 15:33 Uhr

Man sollte ihn auf den Mond schießen. Erst verdient er sich eine Goldene Nase mit den Spatzen und dann sowas und das nur weil er im Dezember sein Buch auf den Markt bringt und damit es kein Flop wird versucht er so auf sich aufmerksam zu machen. Die Frage ist nicht ob die Spatzen alles wieder abgeben sollten, sondern sie sollten ihn auf Schadensersatz verklagen. Ich bin zwar noch nicht lange ein Spatzenfan aber ihre Musik und ihre Texte haben mir viel gegeben und ich werde auch weiterhin ein Spatzenfan bleiben. Ich wünsche den Kastelruther Spatzen weiterhin viel Erfolg und mögen sie uns noch lange erhalten bleiben.

Elisabeth Ploner 07. Nov. - 15:26 Uhr

Die Kastelruther Spatzen sind einfach spitze, sie haben super Lieder
ich bin und bleib weiterhin ein Fan, ganz egal was gesagt oder geschrieben wird. mir taugen die Spatzen. Ihr seit SPITZE

conny 07. Nov. - 14:45 Uhr

langsam kotzt mich das alles an . erst hat helene bzw ihr manager angeblich betrogen was dann aber absoluter schwachsinn war. jetzt sind die spatzen dran. was soll das alles. sollte man den nicht froh sein das es so erfolgreiche künstler gibt? warum muss man immer wieder gegen so erfolgreiche künstler intrigieren. man soll doch einfach akzeptieren das das alles ausnahmetalente sind , die man gerne hört und sieht.

pfister inge,anna 07. Nov. - 14:33 Uhr

war schon 2 x life auf den konzerten,hat mir immer gefallen,
und bleibe weiter den kastelruther treu

Jutta König 07. Nov. - 14:30 Uhr

egal was gesagt oder geschrieben wir ich bleibe ein fan seit es die kastelruhter spatzen es gibt bin ich ein sehr großer fan und ja es gibt eben welche die können nicht sehen das sie einen erfolg nach dem anderen haben und einen preis nach dem amderen

30. Mär. - 18:36 Uhr

Nur eingeloggt möglich.