Von Kati Pierson 1
Sie starten durch

Kastelruther Spatzen: Ab heute auf großer Jubiläums-Tournee

Nach den Betrugsvorwürfen im vergangenen Jahr und dem Gegenbeweis im Musikantenstadl von Andy Borg, starten die Kastelruther Spatzen heute ihre Jubiläumstournee in Dresden.


Im vergangenen Jahr schoss ein Mann mit Kanonen auf Spatzen. Es war der ehemalige Produzent der Kastelruther Spatzen, der in einem Buch behauptete, dass an den Kastelruther Spatzen nichts echt ist, außer der Stimme von Norbert Rier.

Der Name des Mannes ist längst vergessen, aber nicht die Kastelruther Spatzen. Diese pfeifen auch im neuen Jahr zwar nicht von den Dächern, dafür aber von der Bühne. Dass nicht nur die Stimme von Frontmann Norbert Rier echt ist, davon durften sich im vergangenen Jahr Millionen Musikantenstadl-Zuschauer und 150.000 Menschen auf der letzten Tournee überzeugen.

Dieses Jahr feiern die Kastelruther Spatzen 30-jähriges Bandjubiläum. Sie haben Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 61 goldene und 18 Platin-Schallplatten nennen sie ihr Eigen. In drei Jahrzehnten häuften sie mehr Echo an, als sich in den gesamten Alpen finden lässt. Es sind dreizehn und somit sind sie Rekordhalter. Die Krone der Volksmusik sicherten sie sich elf Jahre lang. Sieben davon in aufeinander folgenden Jahren.

Heute startet ihre große Jubiläumstournee in Dresden, die erst am 14. März in Deggendorf enden wird. Mit im Gepäck sind dann sicher auch das „Atlantis der Berge“, „Eine weiße Rose“, „Das Geheimnis der drei Worte“ und „Ein Kreuz und eine Rose“.

„Schatten über’m Rosenhof“ sind also, nach der Hetze des vergangenen Jahres, nicht zu sehen und in einem sind wir uns sicher einig: Ihre Titel sind „Geschrieben für die Ewigkeit“.


Teilen:
Geh auf die Seite von: