Von Mark Read 0

Karl-Theodor zu Guttenberg bedankt sich via Video: „Danke für die großartige Unterstützung"


Lange war es still um den Politiker, der nicht nur im deutschen Bundestag, sondern auch in den Köpfen der Bürger etwas bewegte. Doch jetzt meldet er sich bei seinen Fans, die an ihn geglaubt und für ihn gekämpft haben. Aber ein so "cooler" Politiker wie Guttenberg macht das natürlich nicht wie jeder andere per Bild-Zeitung oder Fernsehen, sondern stilgerecht über Facebook. Er hat eine Bewegung ausgelöst, die kein Politiker bisher in dem Ausmaße erreicht hat. Über eine halbe Million Fans hat die Gruppe „Wir wollen Guttenberg zurück“ auf Facebook bereits, und es werden täglich mehr. Es sind die Menschen, die den einzigartigen Politiker wieder haben wollen und für ihn kämpfen.

Doch warum kam es dazu. Warum dieser Austritt aus der Politik. Laut dem Video erfolgte der Rücktritt Guttenbergs „aus bekannten Gründen". Guttenberg wurde beschuldigt, bei seiner Doktorarbeit gemogelt zu haben. Ganze Textpassagen soll er auch anderen Doktorarbeiten und anderen Schriften kopiert haben, ohne sie mit den Quellen zu kennzeichnen. Als der Plagiatsvorwurf aufkam und dadurch Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Rücktritt erklärte, entstand die Gruppe bei Facebook, um nicht nur für einen Politiker, sondern Helden der deutschen Politik zu kämpfen.

Jetzt bedankt er sich bei seinen Fans, die zu ihm stehen und stehen werden: „Von ganzem Herzen Danke für die großartige Unterstützung!", so Guttenberg in dem Video. Er verspricht auch: „Ich habe mich immens gefreut. Wir werden von einander hören – ich werde mich melden...". Wann und in welcher Form das passieren wird, darauf müssen wohl die knapp 500.000 Fans warten müssen.

Hier könnt ihr euch jetzt das Danke-Video von Karl-Theodor zu Guttenberg auf Facebook ansehen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: