Von Mark Read 0
"Watch the Throne"

Kanye West und Jay-Z brechen Rekord bei iTunes

Die beiden US-amerikanischen Schwergewichte des Hip-Hop, Kanye West und Jay-Z, haben sich vereint, um gemeinsam ihr Können auf einer Platte unter Beweis zu stellen. Dabei ist das Album "Watch the Throne" entstanden, welches seit letzten Freitag im Handel erhältlich ist. Die Scheibe sorgte bereits für einen Rekord.


Beim Online-Musikdienst von Apple, iTunes, wurde das Album bereits mehr als 290.000 Mal gekauft und herunter geladen. Damit knackte das Gemeinschaftsprojekt der beiden Rapper den Erfolg der britischen Pop-Band Coldplay, welche 2008 mit ihrem letzten Album "Viva La Vida Or Death and All His Friends" in dieser Kategorie weit vorn lagen. "Watch the Throne" war bereits vom 08.08 bis zum 11.08 exklusiv bei iTunes erhältlich, nachdem die Platte dann auch bei anderen Händlern im Regal stand.

Die beiden Rapper feierten die Release-Party zu ihrem Album natürlich standesgemäß und wie es sich für ihr Image gehört. Laut dem Online-Magazin "People" soll der Mann der Sängerin Beyonce, Jay-Z, unglaubliche 250.000 US-Dollar für Champagner bezahlt haben. Weitere 50.000 US-Dollar soll es für die Kellner gegeben haben.

Das Album scheint, wenn man die Verkaufszahlen betrachtet, sehr gut beim Publikum anzukommen. Aber auch die Musikkritiker habe ausschließlich positive Meinungen zu "Watch the Throne". Besonders die musikalische Gestaltung der Songs sei "intelligent und hochkarätig". Kanye West, der die Mehrzahl der Tracks produziert hat, ist mit seinem einmaligen Stil auch deutlich zu erkennen. Wie bereits auf seinen eigenen Platten sind auch die Beats von "Watch the Throne“ von seinem Produktionsstil geprägt. Dies stellt man vor allem durch die zahlreich verwendeten Soul-Samples fest. Rein textlich gibt es aber nichts Innovatives für den Hörer. Die beiden Musiker rappen vornehmlich über ihren Lebensstil, den sie gekonnt dekadent zu pflegen versuchen. Neben dem aus Chicago stammenden Kanye West und dem New Yorker Jay-Z sind auch noch weitere Gäste auf der Platte vertreten. Neben Beyonce ist auch der Shooting-Star Frank Ocean zu hören.

Fazit: Kanye West und Jay-Z beweisen mit ihrem Projekt "Watch the Throne" ihre Vormachtstellung im Hip-Hop-Genre.


Teilen:
Geh auf die Seite von: