Von Stephanie Neuberger 0
Sieben modische Sünden

Kanye West rechnet mit der Männermode ab

Kanye West ist nicht nur Musiker, sondern auch Designer. Und nachdem er sich beruflich mit Mode auseinandersetzt, kann der Freund von Kim Kardashian modische Fehltritte nicht mehr akzeptieren und twittert gleich seine No-Gos in Sachen Stil.


Vielleicht wissen es nicht alle, aber Kanye West macht nicht nur Musik, sondern auch Mode. Daher fühlt sich Kanye allem Anschein nach berufen, modische Fehltritte seiner Mitmenschen zu kritisieren. Dabei geht der Rapper völlig kompromisslos vor und hat gleich eine Menge am Stil von manchen Männern zu kritisieren. Via Twitter erklärte er, welche sieben modische No-Gos er an Kerlen nie wieder sehen möchte.

Seinen Stylekritik-Tweet leitet der Freund von Kim Kardashian mit: "Ich fahre gerade durch die Stadt und sehe einige Dinge, die ich hasse…!" ein. Mit "Dingen" sind Klamotten der Passanten gemeint, an denen West unerkannt vorbeifuhr. In New York fand er während einer kurzen Fahrt durch die Stadt gleich einige hassenswerte Dinge. Zumindest treffen sie nicht den Geschmack vom Musiker. "Ich hasse Hemden mit Hoodies", twitterte er. Und sah kurze Zeit später weitere Styles zum kritisieren: "Ich hasse sportliche Jackets mit Hemden, Jeans und Business-Schuhen." Damit war Kanye West noch nicht am Ende. "Ich hasse khakifarbene Trenchcoats mit Jeans und Trainingsschuhen", und "khakifarbene Cargohosen" gehen seiner Meinung nach gar nicht. Auch gestreifte Schals und Koteletten mit Bart fallen bei ihm modetechnisch durch. Ganz offensichtlich begehen seine Mitmenschen einen modischen Fehltritt nach dem nächsten. Was er im Gegenzug am Style der New Yorker mag, verriet der 34-Jährige nicht. Eventuell hat der Rapper auch nichts gesehen, was ihm gefällt.

Vielleicht wird es Zeit, dass Kanye nicht nur Kleider für die Damenwelt macht, sondern auch seinen männlichen Mitmenschen modisch unter die Arme greift.


Teilen:
Geh auf die Seite von: