Von Mark Read 0
Enttäuschendes Ergebnis

Justin Biebers Film "Believe" floppt an den US-Kinokassen

2011 sorgte Justin Bieber mit seiner ersten Konzert-Doku "Never Say Never" für ein sensationelles Rekordergebnis an den Kinokassen. Seine neue Doku "Believe" hingegen scheint ein ziemlicher Flop in den USA zu werden.

Justin Bieber: Sein Film Believe enttäuscht

Justin Biebers neuer Film "Believe" enttäuscht

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nicht wenige Beobachter spekulieren bereits, dass die Rücktritts-Ankündigung, mit denen Justin Bieber (19) kürzlich seine Fans schockte, nur ein PR-Gag war. Wollte der Teeniestar damit nur die Werbetrommel für seinen neuen Film "Believe" rühren?

"Believe" nicht in den Top Ten der Kinocharts

Nun, falls dem so war, hat es offenbar wenig genützt. Denn wie diverse Medien berichten, entwickelt sich "Believe" an den US-Kinokassen zum Flop. Etwas über vier Millionen Dollar soll der Streifen am ersten Wochenende eingespielt haben. Das reichte nicht einmal für die Top Ten der US-Kinocharts.

Vielleicht sorgt das enttäuschende Ergebnis bei Justin Bieber ja für ein Nachdenken. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die zahlreichen Skandale um seine Person im Jahr 2013 - etwa die Posse um seinen Affen Mally - daran schuld sind.


Teilen:
Geh auf die Seite von: