Von Mark Read 0
Mally bleibt in Deutschland

Justin Bieber: Sein Äffchen Mally wird in wenigen Tagen Deutscher

Ende März musste Justin Bieber sein Kapuzineräffchen Mally in München zurücklassen. Bis heute hat sich der Sänger nicht um eine Rückholung seines einstigen Begleiters bemüht. Daher wird Mally am Ende der Woche Deutscher.


Was war das für ein Skandal, als Ende März der deutsche Zoll nach Justin Biebers Konzert in München das kleine Äffchen des Sängers beschlagnahmte. Bieber konnte für den Kapuzineraffen Mally keine gültigen Papiere vorweisen - also kam der kleine Begleiter in ein Tierheim. Dort lebt Mally bis heute, denn der Popstar hat sich nicht darum bemüht, die Dokumente nachzureichen und das Tier zurück zu holen.

Bis Ende der Woche hat er dafür noch Zeit, danach geht Mally in den Besitz der Bundesrepublik Deutschland über. Er wird dann wohl in einem Zoo leben. "Der Affe wird in eine seit langer Zeit bestehende Gruppe von Kapuzineraffen integriert", zitiert die "Süddeutsche Zeitung" Dietrich Jelden vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Bonn.

Doch selbst wenn es Justin Bieber egal wäre, was mit seinem Affen passiert, so könnten der 19-Jährige trotzdem finanziell belangt werden. Denn nicht nur die Unterbringung in einem Münchener Tierheim müsste Bieber bezahlen, es könnte nach Angaben des BfN sogar noch ein Bußgeld oder gar ein Strafverfahren auf ihn zukommen. Vielleicht wünscht sich Bieber spätestens jetzt, er hätte sich einfach rechtzeitig um die gültigen Papiere für Mally bemüht.

Regelmäßige Entertainment-News bekommt ihr bei Anmeldung für unseren kostenlosen Newsletter!


Teilen:
Geh auf die Seite von: