Von Nils Reschke 0
„Unreif“ und „selbstsüchtig“

Justin Bieber: Peinlicher Eintrag im Anne Frank Gästebuch

Sein Abstecher ins Anne-Frank-Haus vor einem Konzert in Arnheim brachte Popstar Justin Bieber viel Kritik ein. Für Aufsehen sorgte ein Eintrag ins Gästebuch des Museums.


Vielleicht sollte es nur eine nette Geste sein. Vielleicht aber auch hat sich Justin Bieber einfach nicht ausreichend informiert. Jedenfalls ist ein Teil der Fangemeinde entrüstet, empört – ja gar geschockt. Auf Facebook wird der kanadische Popstar als „unreif“ und „selbstsüchtig“ beschimpft. Aber was ist eigentlich ganz genau vorgefallen?

Am vergangenen Samstag gab Justin Bieber ein Konzert im niederländischen Arnheim. Am Abend zuvor besuchte der 19-jährige Kanadier das Anne-Frank-Haus. In dem Museum liegt auch ein Gästebuch aus, in das er sich ebenfalls verewigte: „Wirklich inspirierend, hierherzukommen. Anne war ein tolles Mädchen. Hoffentlich wäre sie ein Bieber-Fan gewesen.“ So soll er es niedergeschrieben haben, so ist es auf der Facebook-Seite des Museums wiedergegeben.

Damit ging Justin Bieber dann wohl einen Schritt zu weit. Es sei „eine Schande“, entrüsteten sich die Ersten schnell auf Facebook. Die Nachricht machte schnell die Runde in der virtuellen Welt. Schon bald mischte sich aus dem Entsetzen auch einiges an Galgenhumor. Ein User etwa schrieb: „Ich denke, seine nächste Station wird Berlin sein, wo er die berühmte ‚Ich bin ein Belieber‘-Rede von JFK nachspielen wird.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: