Von Andrea Hornsteiner 0
Justin Bieber & Twitter

Justin Bieber: Hat er sich seine Twitter-Fans nur gekauft?

Der Sänger soll sich tatsächlich seine Fans auf Twitter nur erkauft haben. So wurde heute bekannt, dass rund 16,7 seiner Followers gekauft worden sein sollen.


Für Justin Bieber läuft es momentan alles andere als rund. Nach zahlreichen negativen Schlagzeilen folgt nun schon die nächste. Doch diesmal spielen immerhin Drogen, Alkohol oder Gewalt keine Rolle. Denn jetzt soll bekannt geworden sein, dass Justin Bieber seine Fans nur erkauft hat.

Twitter zählt zu den größten sozialen Netzwerken weltweit. Fast alle Stars haben auf der Plattform deshalb einen eigenen Account. Nun aber gibt es einen neuen Twitter-Skandal in der Welt der Promis. Denn ausgerechnet Justin Bieber, der Anfang des Jahres Lady Gaga vom Online-Thron geschubst hat, sorgt nun für einen Skandal.

Fast 16,7 Millionen der Accounts, die ihm auf Twitter folgen, sollen reine Fake-Accounts sein. Obendrein sind davon angeblich auch noch ganze 2,6 Millionen Accounts inaktiv. Zu diesem Schluss kam jetzt die Firma "Statista".

Aktuell hat Justin Bieber rund 37,3 Millionen Fans bei dem sozialen Netzwerk. Doch nach dem Skandal würde das bedeuten, dass er "nur" rund 18 Millionen echte Follower hat.

Aber scheinbar ist Justin Bieber da nicht der einzige Star, der Fake-Fans zu seinen Followern zählt...


Teilen:
Geh auf die Seite von: