Von Mark Read 0
Charts der KW 26

Justin Bieber erobert nun auch die deutschen Charts - zumindest fast

Er gilt als größtes Teenager-Idol der Welt. Sein neues Album "Believe" verkaufte sich weltweit binnen weniger Tage millionenfach. Nun ist Justin Bieber auch in Deutschland in den obersten Rängen der Charts angekommen.


In den 1960ern gab es die "Beatlemania", nun sprechen Experten von "Bieber-Mania". Justin Bieber, der 18-jährige Kanadier, feiert mit seinem neuen Studioalbum "Believe" rund um den Erdball bereits phänomenale Erfolge. Und auch in Deutschland steht er jetzt so gut da wie noch nie. Ganz nach oben schafft es "Believe" allerdings nicht. Denn dem Platz an der Spitze stehen zwei weitere Alben im Weg, nämlich "Ballast der Republik" von den Toten Hosen, das in dieser Woche wieder von zwei auf eins geht, sowie "Life in a Beautiful Light" von Amy MacDonald, das die Spitze verliert und auf Platz zwei rutscht.

Andererseits bedeutet Rang drei für "Believe" die beste Chartsplatzierung, die Justin Bieber hierzulande je hatte. Sein erstes Album "My World" schaffte es auf die sieben, die nachfolgenden "Never Say Never - The Remixes" kam auf 72 und die letztjährige Weihnachtsplatte "Unter the Mistletoe" stagnierte auf Rang 21 der Charts. Nun freut sich "The Biebs" also über einen persönlichen Rekord - und wer weiß, vielleicht geht es ja irgendwann doch noch auf die eins für das vielumjubelte neue Album "Believe".

Zweibester Neueinsteiger in den deutschen Media-Control-Albumcharts ist übrigens der ehemalige "The Voice of Germany"-Kandidat Mic Donet, der mit "Plenty of Love" auf Rang vier beginnt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: